London calling - Dorstener Ruderer im Achter gegen Cambridge

Anzeige
Boat Race in Oxford (Foto: Privat)
Ein Nachwuchs-Achter vom Dortmunder Leistungszentrum fordert am Samstag um 17 Uhr (Ortszeit) den Cambridge-Achter heraus. Zwei Wochen vor dem legendären Boat Race zwischen den Universitäten Oxford und Cambridge wird es schon bei der Generalprobe ordentlich zur Sache gehen.

„Die Jungs aus dem Cambridge-Achter stehen kurz vor dem wichtigsten Rennen ihres Lebens. Wir sind erst noch in der Saisonvorbereitung“, sagte U23-Trainer Peter Thiede vor dem Abflug in die britische Metropole. 6,8 Kilometer lang ist die Strecke auf der Themse von der Putney Bridge bis Mortlake. „Wir wollen uns nicht kampflos ergeben, sondern uns gut präsentieren“, meinte Thiede, der schon 2012 und 2014 mit einem U23-Achter zur Boat-Race-Generalprobe angetreten war. Damals jeweils gegen Oxford. Diesmal trifft er auf Cambridge und deren Chefcoach Steve Trapmore, der vor einigen Wochen schon zu Besuch am Ruderleistungszentrum Dortmund war. Hier schaute sich der englische Achter-Olympiasieger und langjährige Cambridge-Coach die Trainingsmöglichkeiten an und tauschte sich mit den Trainern aus dem Team Deutschland-Achter, Ralf Holtmeyer, Christian Viedt und Uwe Bender, aus.

Die Crew des deutschen Nachwuchs-Achters: U23-Weltmeister Laurits Follert, Jacob Schulte-Bockholt, Marc Leske, Rene Stüven, Matthias Hörnschemeyer, die Dorstener Christopher Reinhardt und Lukas-Frederik Müller, Leichtgewichtsruderer Felix Brummel sowie Steuermann Felix Heinemann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.