Medaillenregen auf dem Aasee

Anzeige
Nach dem Medaillenregen kam dann auch die Sonne heraus - strahlende Gesichter und blitzendes Gold. (Foto: Privat)
 
(Foto: Privat)

Die Witterungsbedingungen ließen beim offiziellen Saisonauftakt der Juniorenruderer vom Ruderverein Dorsten zu wünschen übrig. Die Ergebnisse waren dafür umso erfreulicher.



In 20 Rennen hatten die A- und B- Juniorenruderer aus Dorsten gemeldet um ihre Wettbewerbsfähigkeiten auf dem Weg zu den Deutschen Jugendmeisterschaften, die im Juni in Essen stattfindet, unter Beweis zu stellen. Ungeschlagen blieben auf dem Aasee Leon Jakiel und Tim Gerling im Leichtgewichts-Doppelzweier der B-Junioren. Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag gewannen sie beide Rennen deutlich und bewiesen ihre gute Trainingsform, die sie bereits mit einen Abteilungssieg bei der internationalen Regatta in Gent vor 14 Tagen andeuteten.

Weiterhin ungeschlagen sind Hendrik Winkel und Lennart Kötters, ebenfalls im B-Junioren Leichtgewichts-Doppelzweier. Die beiden amtierenden NRW Landesmeister in dieser Bootsklasse gewannen am Samstag ihr Rennen ebenfalls sehr souverän und bleiben damit ungeschlagen. Auch im B-Junioren Doppelvierer des Landesstützpunkts Dortmund hatten die beiden Altendorfer Grund zum Jubeln. Trotz schwieriger Witterungsbedingungen gelangen Kötters und Winkel, zusammen mit Luca Feltz (Gelsenkirchen), Julian Risse (Marl) und Steuerfrau Marina Plänker (Dorsten) zwei ungefährdete Siege.
Marina Plänker war es dann auch, die im Doppelzweier der A-Juniorinnen für eine dicke Überraschung sorgte. Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls war sie kurzfristig eingesprungen. Ohne Training und große Vorbereitung gelang ihr dann mit Katharina Nienhoff (Marl) dann sogar der Sieg gegen die Favoritinnen aus Neuss.
Ebenfalls als stark erwies sich Hendrik Winkel am Sonntag, zusammen mit Julian Risse im Leichtgewichts-Doppelzweier der B-Junioren. Als schnellstes Boot holten sie sich auch hier den verdienten Sieg vor den Booten aus Bremen und Münster.
Erstmals seit 2013 saß wieder ein Dorstener B-Junior in einem Achter. Julius Gülker hatte sich über das Trainingslager in Brandenburg empfohlen und ging nun erstmals in einem Riemenruderboot auf einer Regatta an den Start. Sollte am Samstagmorgen bei seinem Rennen im Vierer mit Steuermann noch nicht alles klappen, so erwischten die „schweren“ Jungs am Samstagnachmittag dann einen Sahnetag. Vom Start weg lag der Achter des Landesstützpunkts Dortmund vorne und baute Meter für Meter seine Führung aus. Neun Sekunden Vorsprung brachten die 8 Jungs aus dem Ruhrgebiet auf der 1500 m langen Strecke vor den Booten aus Münster und Essen mit ins Ziel – eine richtige Klatsche für die Konkurrenz. Sonntags sollte es dann im zweiten Achterrennen des Wochenendes nicht klappen. Deutlich hinter der Konkurrenz aus Leverkusen, Essen und Münster kam der Achter lediglich als Vierter ins Ziel.
Auch A-Junior Aaron Kiersch war in Münster mit Trainingspartner Vincent Schmidt (Herdecke) am Start. Nach einem überstandenen Infekt sollten beide je ein „Trainingsrennen“ im Zweier ohne Steuermann bestreiten. Die Plätze 2 und 3 waren das Resultat.

„Mit den Leistungen sind wir mehr als zufrieden. 10 Siege in 20 Rennen sind eindrucksvoll, dürfen uns aber nicht zur verfrühten Euphorie verleiten lassen. Die richtig starken Gegner erwarten wir erst in Köln und Hamburg (Ende Mai / Anfang Juni). Bis dahin gilt es weiterhin Vollgas im Training zu geben“ so RVD Trainer Sebastian Schmelzer zum Gesamtergebnis der Mannschaft.

Bereits in zwei Wochen geht es für die Juniorenruderer auf dem Großen Werdersee in Bremen weiter. Parallel dazu startet die U23 Mannschaft der Dorstener mit Christpoher Reinhardt, Benedikt Müller, Lukas Müller und Carolin Doerfler bei der internationalen Frühjahrsregatta im belgischen Gent. Für die A-Nationalmannschaft stehen in Brandenburg die Europameisterschaften an. Hier sind mit Charlotte Reinhardt und Jason Osborne ebenfalls zwei Ruderer am Start.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.