Sieg und Niederlage bei den Schermbecker Wasserballern

Anzeige

Schermbeck. Im letzten Heimspiel der Saison musste die Erste Mannschaft des WSV Schermbeck eine Niederlage einstecken. Ersatzgeschwächt verloren die Wasserballer denkbar knapp gegen den Tabellenzweiten aus Bocholt mit 7:8.

Im Wasser waren Ralf Gerecke, Lauritz Holtmann, Niels Meyer, Tim Arens, Julius Gerecke (1 Tor), Andy Wittwer, Stefan Feuerherdt, Christoph Becker (1), Valentin Gerecke, Lars Niesen und Malte Kleinsteinberg (5).

Für die U13 gab es am Wochenende einen Sieg und eine Niederlage. Im ersten Spiel unterlag man dem Tabellenführer ASC Duisburg sehr deutlich mit 2:20. In der zweiten Begegnung setzten sich die Schermbecker mit 6:5 gegen die SGW Essen durch und sicherten sich damit bereits vorzeitig den zweiten Tabellenplatz.
Für die U13 spielten Elisabeth Weimar, Charlotte Herrschaft, Sophie Gromann, Magnus Drewes, Jan Priebs, Niklas Grzesch, Raul Vijasagam, Leon Mutschal, Barat Mahendra und Niklas Steinkamp.
Besonders erfreulich ist, dass der Schermbecker Wasserball-Spieler Florian Gromann am vergangenen Samstag mit der U17 des ASC Duisburg deutscher Meister geworden ist. Gromann begann mit seiner Karriere beim WSV Schermbeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.