SV Altendorf-Ulfkotte fördert den Tischtennisnachwuchs

Anzeige
Der Altendorfer Tischtennisnachwuchs mit Trainerteam und Lehrgangsleiter Anton Stefko (hintere Reihe, zweiter von rechts) (Foto: Ingo Langenhagen)

Zum Abschluss der Saison gab es für den Altendorfer Tischtennisnachwuchs am vergangenen Wochenende noch einmal ein besonderes Highlight: Von Freitag bis Sonntag ging es nach Grenzau zum Wochenendlehrgang in der renommierten Tischtennisschule im Westerwald.



Unter der Leitung des ehemaligen tschechischen Meisters, Nationalspielers und Nationaltrainers Anton Stefko wurden die Kinder und Trainer intensiv im System- und Balleimertraining, sowie im taktischen Bereich geschult. Hier hatten die B-Schüler aufgrund des Trainings in der heimischen Halle schon viel an Vorwissen, so dass sie sich schnell und gut in die vielfältigen und anspruchsvollen Übungen einfinden konnten.

Neben den Trainingseinheiten kam natürlich auch die Gemeinschaft nicht zu kurz. Beim Bowlen, gemeinsamen Brettspielen oder beim Fußball gucken wurden die Abende zum geselligen Ausklang genutzt.

Der Verein hat für die Förderung des Nachwuchses tief in die Tasche gegriffen und die Fahrt großzügig gesponsert. Gut angelegtes Geld – wurden die neun Jungs des SV Altendorf-Ulfkotte doch mehrfach von Anton Stefko für ihr Können und ihre tollen Fortschritte gelobt.

Dreimal in der Woche haben die Kinder nun Zeit und Gelegenheit, das Gelernte umzusetzen. Mit individuellen Trainingsplänen, einer klaren Trainingsstruktur und einem engagierten Trainerteam wird alles dafür getan, dass sich der Altendorfer Nachwuchs auch in der nächsten Saison wieder einen Platz ganz oben in der Tabelle ergattert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.