Thorben Elias hatte die Nase vorn – Gelungener Start der Delphine in die Langbahnsaison

Anzeige
Thorben Elias Schmidt schwamm in Dortmund einen tollen Wettkampf. (Foto: Privat)

Dorsten. Drei Schwimmer des SV Delphin Dorsten starteten am vergangenen Wochenende äußerst erfolgreich beim 35. Dortmunder Schwimmfest und bewiesen zu Beginn der Langbahnsaison eine ausgezeichnete Form auf der ungewohnten 50-m-Bahn. 15 persönliche Bestzeiten, acht Medaillen und eine neuer Vereinsrekord waren die stolze Bilanz.

Die Nase vorn hatte Thorben Elias Schmidt. Dem talentierten Neunjährigen gelang bei jedem seiner fünf Starts der Sprung auf das Siegerpodest. Die 200 m Freistil gewann er in einer persönlichen Bestzeit von 3:01,78 min. Silber holte er über 50 m Rücken (46,09 sek), 200 m Rücken (3:23,31 min) und 100 m Schmetterling 2:04,98). Über 50 m Freistil sicherte er sich auch noch die Bronzemedaille.

Auch Thorben Elias` Schwester Maike Sophie (Jahrgang 2003) überzeugte mit hervorragenden Leistungen. Sie schaffte es nicht nur, sechs vor einer Woche in Bochum aufgestellte persönliche Bestzeiten abermals zu unterbieten, sondern auch den Vereinsrekord über 200 m Schmetterling in einer Zeit von 3:08,20 min zu knacken. Dafür gab es Platz eins. Die Bronzemedaille erkämpfte sie sich über 800 m Freistil in 11:13,72 min.

Der Dritte im Bunde war Moritz Brinkmann (Jahrgang 2006). Er konnte sich über eine Bronzemedaille freuen (100 m Freistil in 1:18,99 min) und belegte viermal Platz sechs.

Bereits am kommenden Wochenende steht für die Dorstener der nächste Wettkampf an. Für das 14. Bottroper Mittel- und Langstreckenmeeting sind neben den Geschwistern Schmidt Moritz Brinkmann und Lena Brands gemeldet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.