Ulrike Glaser glänzt mit zwei dritten Plätzen, Henrik Josten startet in Thüringen

Anzeige
Siegerehrung in Oberhausen: Ulrike Glaser vom RSC Dorsten freut sich über Platz 3.
Dorsten: Dorsten | Nachdem Ulrike Glaser vom RSC Dorsten bereits beim Rundstreckenrennen in Krefeld-Fischeln mit einem dritten Platz überraschen konnte, glänzte sie am Pfingstwochenende mit zwei weiteren dritten Plätzen.

Das traditionsreiche internationale Rück XXXL-Rennen in Oberhausen wurde am Pfingstsonntag auf einer vier Kilometer langen Rundstrecke mit einem giftigen Anstieg ausgetragen. Das Frauenrennen führte dabei über zehn Runden und entsprach somit einer Gesamtdistanz von 40 Kilometern. Der erwartete Temperaturrückgang und der Wind machte den Starterinnen das Leben schwer. Von Beginn an wurde das Feld von den Fahrerinnen des niederländischen Teams Maaslandser Nicheliving CCN Cycling dominiert und die für dieses Team startende Australierin Erin Kinnealy setzte sich bereits im ersten Renndrittel ab. Dank der Unterstützung ihrer Mannschaft, die Konterattacken erfolgreich unterband, konnte sie ihre Solofahrt siegreich beenden. Zwei Runden vor dem Ende setzte sich dann mit Tamara Preuß (Wielerclub Bergklimmers) doch noch eine Fahrerin ab, sodass die obersten zwei Stufen des Podiums vergeben waren. Das Wetter und das hohe Renntempo forderten ihren Tribut und so ging ein dezimiertes Feld in den Endspurt. Ulrike Glaser bog als Fünfte um die Zielkurve und konnte auf der langen Zielgeraden alle anderen Fahrerinnen des Restfeldes hinter sich lassen. Diese gute Leistung wurde schließlich mit Platz drei belohnt.

Am Pfingstmontag war das Wetter glücklicherweise wieder etwas besser und die Rennbedingungen beim 64. Volksbank-Giro in Köln-Longerich waren somit deutlich besser. Das Frauenrennen wurde gemeinsam mit dem der Jugendklasse U 17 ausgetragen und führte über 42 Kilometer. In jeder Runde ging es um lukrative Spurtprämien und diese Zwischensprints sorgten für mächtige Unruhe im Feld, sodass sich niemand entscheidend absetzen konnte und sich das geschlossene Feld auf den Endspurt vorbereiten konnte. Ulrike Glaser startete ihren Sprint einen Tick zu spät, allerdings reichte es noch, um sich den dritten Platz hinter der Siegerin Simona Janke (Team Koga Ladies) und Johanna Müller (RC "Endspurt" Herford) auf der Siegertreppe zu sichern.

RSC-Jugendfahrer Henrik Josten startete über Pfingsten für die NRW-Auswahl bei der TMP Jugend-Tour im thüringischen Gotha, die vom diesjährigen zweifachen Giro-Etappensieger Marcel Kittel unterstützt wurde. Bei diesem dreitägigen Etappenrennen waren ein Prolog, ein Bergzeitfahren über 5 Kilometer und zwei Straßenrennen über 60,8 und 58,5 Kilometer zu absolvieren. In einer starken und international besetzten Konkurrenz erkämpfte sich Henrik Josten unter 140 Teilnehmern in der Gesamtwertung den 71. Platz. Es siegte schließlich der Niederländer Casper van Uden (UW &TC de Vollharding) vor Tim Wollenberg (Team BMC Mittelfranken) und dem Belgier Jame van Dyke (ACROC Balen).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.