Wasserfreunde Atlantis Lembeck starten beim internationalen Freistiltreffen 9 Finallaufteilen in Rheine

Anzeige
Lembeck/Rheine. 35 Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde Atlantis Lembeck absolvierten in Rheine ihren ersten internationalen Freibadwettkampf in diesem Jahr. Die Atlanten mussten sich nicht nur gegen Vereine aus NRW, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen durchsetzen, sondern auch gegen einen aus den Niederlanden und einen aus den USA.
Viele der Teilnehmer und Teilnehmerinnen schwammen unter die ersten drei Plätze und holten 43 Medaillen, welche auf 24 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen und 13 Bronzemedaillen aufgeteilt waren.
Der Wettkampf wurde auf einen kindgerechten und einen Wettkampf, welcher nach den Regeln des DSV ausgeführt wurde, aufgeteilt.
Im kindgerechten Teil gingen zwei Mädchen aus Lembeck an den Start und zwar Angelique Janßen und Joy Große-Beck (beide 2007). Beide konnten sich Plätze unter den besten Zehn sichern.
Im normalen Wettkampfteil gingen insgesamt 15 Mädchen und 18 Jungen an den Start.
Es konnten sich sogar drei Jungen und ein Mädchen einen Startplatz in den Finalläufen über die 50m Strecken sichern.
Bei den Mädchen war es Jana Töns (1996). Sie wurde über 50m Schmetterling mit einer Zeit von 00:32,15 fünfte, über 50m Freistil mit einer Zeit von 00:29,60 ebenfalls fünfte und über 50m Brust in 00:37,29 erste. Außerdem stellte sie über 200m Lagen einen neuen Vereinsrekord auf.
Bei den Jungen schaffte es zum einen Nils Eichmann (1998) sich für zwei Finalläufe zu qualifizieren. Mit einer Zeit von 00:28,93 schwamm er über die 50m Schmetterling auf den vierten Platz und in einer Zeit von 00:26,58 über 50m Freistil auf den zweiten Platz. Er stellte über 200m Lagen und über 100m Freistil einen neuen Vereinsrekord auf.
Zum anderen konnte sich Henning Eichmann (1995) zwei Finallaufteilnahmen erschwimmen. Zum einen wurde er mit einer Zeit von 00:28,93 dritter über 50m Schmetterling, zum anderen wurde er mit einer Zeit 00:25,61 über die 50m Freistil erster. Er wurde für die beste Einzelleistung mit einem Gutschein von Arena geehrt.
Als letzter männlicher Teilnehmer konnte sich auch Tim Langhorst (1993) für die Finalläufe über 50m Freistil und Schmetterling qualifizieren. Er wurde mit Zeiten von 00:29,12 und 00:30,31 jeweils sechster.
Auch der Spaß kam bei einem so großen Wettkampf nicht zu kurz, so wurde das Wochenende erneut gezeltet sowie in der abendlichen Disco getanzt. Außerdem wurden alle vom Küchenteam des Vereins versorgt und bei Kräften gehalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.