Böse Überraschung für den Wulfener Heimatverein: „Flachsmarkt“ ist rechtlich geschützt

Anzeige
Martin Huthmacher (Geschäftsführer), Johannes Krümpel (Vorsitzender) und Reinhold Grewer (Mitglied der Geschichtsgruppe) mit einem Plakat aus dem Jahr 2014. (Foto: Archiv Bludau)
Dorsten: Heimathaus Wulfen |

Der Name „Flachsmarkt“ und der damit verbundene Aktionstag beim Wulfener Heimatverein haben eine lange Tradition. Bereits zum 12. Mal findet am 18. September ab 10.30 Uhr der Handwerkermarkt am Rhönweg statt. Jetzt sorgte ein Hinweis aus Krefeld, wo die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt e.V. bereits seit 1978 jährlich ebenfalls einen solchen Markt ausrichten, für Erstaunen.

Diese Arbeitsgemeinschaft hat sich die Bezeichnung "Flachsmarkt" für einen Handwerkermarkt in Krefeld nämlich EU weit rechtlich schützen lassen.

Deshalb war nun plötzlich unklar, ob die Wulfener Heimatfreunde den Namen für ihren Markt so weiter verwenden dürfen. „Das kam für uns etwas überraschend. Wir stecken bereits tief in den Vorbereitungen und haben natürlich auch schon aktuelle Plakate und Handzettel mit dem Namen „Flachsmarkt“ in Auftrag gegeben“, berichtet der Geschäftsführer des Vereins, Martin Huthmacher.

Sofortiges Telefonat bringt Klarheit

Als der 1. Vorsitzende, Johannes Krümpel, von den Problemen mit den Namen erfuhr, griff er kurzerhand zum Telefon und klärte die Frage nach dem Namen persönlich. „Mit der Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt aus Krefeld haben wir schon seit Jahren einen sehr guten Kontakt. Wir sind mehrfach vom Heimatverein Wulfen aus, als Aussteller auf dem Flachsmarkt in Krefeld gewesen“, weiß Johannes Krümpel zu berichten. „Deshalb konnten wir das auch auf den kurzen Dienstweg klären. Wir haben für unseren Markt eine schriftliche Erlaubnis bekommen, ihn auch dieses Jahr „Flachsmarkt“ nennen zu dürfen. Also bleibt erst einmal alles so wie geplant“, freut sich Krümpel.

Auf Nachfrage bei Alexander Raitz von Frentz von der Krefelder Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt e.V. bestätigt er die gute Zusammenarbeit mit dem Wulfener Heimatverein. „Wir wollen dem Wulfener Heimatverein jetzt keine Steine in den Weg legen und haben ihnen deshalb erlaubt für dieses Jahr den Namen so zu nutzen“, sagt Alexander Raitz von Frentz. Und weiter: „Für die Zukunft möchten wir aber sicher stellen, dass es keine Verwechslungsgefahr mit unserem Flachsmarkt gibt. Da werden wir uns aber noch mal abstimmen“, so von Frentz.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
218
Ralf Darpe aus Lünen | 25.08.2016 | 15:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.