Generalversammlung der Schützenkapelle Rhade e.V.

Anzeige
Musiker des Jahres: Herbert Soggeberg. (Foto:Privat)

Rhade. Am Freitag, 27. Januar 2017, trafen sich die Mitglieder zur jährlichen Jahreshauptversammlung im Musikhaus. Der 2. Vorsitzende Hubertus Krampe eröffnete in Vertretung für den 1. Vorsitzenden Andreas Baukholt pünktlich um 19.00 Uhr die Versammlung und begrüßte die 56 anwesenden Musiker zur Generalversammlung 2017. Nach der anschließenden Schweigeminute zum Gedenken an die verstorbenen Ehrenmitglieder und Freunde der Schützenkapelle Rhade wurden die einzelnen Punkte der Tagesordnung abgearbeitet.

Hierbei wurde zunächst Maximilian Stoschek als Protokollführer für die Generalversammlung von den anwesenden Mitglieder bestimmt. Im Anschluss daran wurde das Protokoll der vergangenen Generalversammlung, sowie der Kassenbericht verlesen. Udo Hinzmann berichtet im Namen der Kassenprüfer, dass sich die Kasse in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet und es keine Beanstandung gibt. Darauf hin beantragte er die Entlastung des Vorstandes, welche dann durch die Versammlung einstimmig erfolgte.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen nun die Vorstandswahlen auf dem Programm. Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Andreas Baukholt (1.Vorsitzender / Wiederwahl), Hubertus Krampe (2.Vorsitzender / Wiederwahl), Maximilian Stoschek (Geschäftsführer / Neuwahl), Markus Wüller (1.Kassierer / Wiederwahl), Jennifer Mecking (2. Kassierer / Neuwahl), Ludger Soggeberg (Kapellmeister / Wiederwahl), Lisa Nondorf (Beisitzer / Wiederwahl), Leo Soggeberg (Beisitzer / Wiederwahl), Wenzel Krampe (Beisitzer / Neuwahl), Alexander Stroick (Beisitzer / Neuwahl), Wenzel Krampe (Jugendwart / Neuwahl), Sören Loos, Jannik Hinzmann, Jan Westhoff (Notenwarte / Wiederwahl), Karl-Heinz Juchheim (Gerätewart / Wiederwahl), André Hinzmann (Pressewart / Wiederwahl), Udo Büchter, Michael Pieper, Tobias Höller, Sören Loos, Jannik Hinzmann, Niklas Büchter und Britta Soggeberg (Festausschuss), Udo Hinzmann (Kassenprüfer / Wiederwahl) Philipp Soggeberg (Kassenprüfer / Neuwahl).

Im Anschluss an die Vorstandswahlen bedankte sich Hubertus Krampe bei Herbert Soggeberg der nach 32 Jahren Vorstandsarbeit, davon 18 Jahre als Geschäftsführer, aus dem Vorstand ausschied. Der Vorstand bedankte sich auf Wunsch von Herbert Soggeberg bereits im Vorfeld zur Generalversammlung mit einem kleinen Präsent für die geleistete Arbeit. Die Mitglieder bedankten sich ebenfalls für die geleistete Arbeit von Herbert Soggeberg mit minutenlangen Standing Ovation.

Es folgten die Berichte der Dirigenten Christoph Weigel (Dirigent Hauptorchester) und Jörg Pelzer (Dirigent Jugendorchester). Christoph Weigel berichtete in einem Jahresrückblick über seine Highlights und Beobachtungen aus dem vergangenen Jahr. Beim Neujahrskonzert 2016 wies er insbesondere auf das noch bessere Bühnenbild als im Vorjahr hin und bedankte sich bei Jörg Pelzer, sowie dem Bühnenbauer Christian für die geleistete Arbeit.

Ebenfalls hervor hob er die Solisten der Konzerte, Jan Westhoff am Saxophon, das Gesangsduett von Alina Baukholt und Anna Westhoff, sowie die Soli von Andreas Baukholt und Jonas Mechlinski beim letzten Konzertstück Amazing Grace. Weiter ging es mit dem Gemeinschaftskonzert in Raesfeld, das in dieser Form letztmalig stattfand. Auch hier zeigte sich Weigel mit der musikalischen Leistung zufrieden, sodass sich die Schützenkapelle gut präsentiert und verabschiedet habe.

Im Frühjahr des Jahres 2016 erfolgten zwei Proben im Freien, an denen Marschierübung sowie die Zapfenstreich Aufstellung geprobt wurde, was auch zukünftig wiederholt werden soll. Die Proben haben sich bereits auf dem Schützenfest Dorsten-Hardt, wo die Schützenkapelle das erste Mal spielte, bemerkbar gemacht. Beim heimischen Schützenfest in Rhade erinnerte sich Weigel an die bessere Aufstellung am Ehrenmal, sowie das Musikstück 'Schützenfest feiern', welches sowohl beim Frühkonzert am Sonntagmorgen, wie auch nachts bei Thronständchen gespielt wurde und Begeisterungsstürme beim Publikum auslöste.

Auch die Hochzeiten von Mareike und Holger Krampe, von Steffi und Philipp Soggeberg, sowie die Silberhochzeit von Annegret und Andreas Baukholt nannte Weigel als runde Sache. Beim Probenwochenende 2016 ist Weigel eine tolle Leistungssteigerung während des Wochenendes aufgefallen, was die Entscheidung stärkt, das Probewochenende vor Ort in Rhade durchzuführen, da hier noch gezielter an Feinheiten gearbeitet werden kann und auch alle Musiker besser vor Ort sind.

Zum Abschluss bedankte sich der Dirigent beim Vorstand und der gesamten Schützenkapelle für die tollte Unterstützung, die er immer wieder erfährt, und welchen Spass er bei der Zusammenarbeit mit allen hat. Die Versammlung bedankte sich ebenfalls und bestätigte Weigels ausführlichen Bericht mit einem großen Applaus.

Jörg Pelzer ergänzte Weigels Bericht und stellte das Neujahrskonzert 2016 ebenfalls als sein absolutes Highlight des Jahres 2016 heraus. Er ist mit der Leistung des Jugendorchesters sehr zufrieden. In diesem Zusammenhang dankte er den treuen Aushilfen des Hauptorchesters Heike Alfes und Herbert Soggeberg für die tolle Unterstützung.

Ebenfalls nannte er Niklas Büchter und Julian Budde als Dauerbrenner des Jugendorchesters, auf deren weiteres Erscheinen er sich immer wieder freue. Beim Adventskonzert in der Kirche, wo das Jugendorchester als Ausrichter im Altarraum gespielt hat, war er mit der musikalischen Leistung der seinen ebenfalls sehr zufrieden. Er freute sich besonders darüber, dass sein Orchester in diesem Jahr im Altarraum sitzen konnte und somit auch mal vom Publikum gesehen werden konnte, was sonst durch den Platz auf der alten Orgelbühne nicht der Fall ist.

Abschließend bedankte sich Pelzer für die Unterstützung der Musiker des Hauptorchesters bei einigen Auftritten, sowie bei Christoph Weigel und dem gesamte Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Hubertus Krampe dankte Christoph Weigel und Jörg Pelzer für die unerlässliche Geduld und tolle Führung der beiden Orchester. Ebenfalls bedankte er sich bei Pelzer für die Unterstützung bei der Licht und Bühnentechnik, ohne die das Neujahrskonzert sicherlich nicht das wäre, was es heute ist. Es gab langen Applaus für die beiden Dirigenten.

Es folgten die Berichte der Jugend- und Ausbildungsarbeit. Wenzel Krampe berichtete im Namen der Jugendleiter über die stattgefundenen Aktionen im Jahr 2016 und nannte hierbei die „Movie und Action Night”, den Besuch des Kletterwaldes, das seit langem erstmalig wieder stattgefundene Zeltlager, sowie die Gestaltung des Probewochenendes des Jugendorchesters. Für 2017 sind ebenfalls eine „Movie und Action Night”, ein Zeltlager, der Besuch der Kletterwaldes, eine Weihnachtsaktion, sowie eine Autowaschaktion geplant.

Nun stand der Bericht über die Ausbildungsarbeit der Schützenkapelle auf dem Programm. Jennifer Mecking konnte berichten, dass derzeit 58 Kinder & Jugendliche, sowie vier Erwachsene bei acht Musiklehrern/innen ein Instrument erlernen. Im Jahr 2016 absolvierten fünf Musikschüler die D1,- sechs Musikschüler die D2 ,- und sogar ein Musikschüler die D3 Prüfung. Für das Jahr 2017 sind bereits 11 Musiker/innen für die D-Lehrgänge angemeldet.

Bei den diesjährigen Vorspieltagen im Frühjahr wird wieder entschieden, welche Musikschüler/innen in das Jugend bzw. Hauptorchester aufrücken. Abschließend bedankte sich Jenny Mecking bei Leo Soggeberg, Eva Bittner und Monika Heisterklaus für die geleistete Arbeit.

Jetzt wurde es spannend, denn als nächstes folgte die Wahl zum Musiker des Jahres!

Hierbei honorieren die Musikerinnen und Musiker einen der Ihren für besondere Leistungen. In diesem Jahr konnte sich Herbert Soggeberg über die Wahl zum Musiker des Jahres freuen. Eine berechtigte und gute Wahl der Musiker wie der 2. Vorsitzende Hubertus Krampe bei der bekanntgabe des Ergebnisses befand.

Er bedankte sich erneut für die geleistete Vorstandsarbeit der letzten 32 Jahre und seinem unermüdlichen Einsatz für die Schützenkapelle, wie auch für seine musikalische Leistung. Die Versammlung würdigte die Wahl von Herbert Soggeberg nochmals einem tosenden Applaus.

Nach dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges”, bei dem die Musiker über einige vereinsinterne Dinge austauschte, schloss der 2. Vorsitzende Hubertus Krampe um 21.35 Uhr die Versammlung mit einem gemeinsamen Abendessen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.