Lustspiel um Schwangerschaftstest sorgt für Begeisterung

Anzeige

Am Wochenende führte die Theatergruppe des KFD St. Matthäus gleich zwei Mal vor vollem Haus ihr diesjähriges Stück auf. In diesem Jahr gaben sie das Lustspiel "Die kleinen blauen Streifen" in drei Akten von Tanja Bruske zum Besten.



Witzreich, mit vielen Wendungen und gut von den Hobbydarstellern gespielt kam das Publikum einen Einblick in das Leben der dreifachen Mutter Gitti, wie sie eines Morgens irritiert in ihrem Badezimmer einen positiven Schwangerschaftstest findet. Natürlich verdächtigte sie ihre Töchter: Abiturientin Laura, die mit Übelkeit aus der Schule nach Hause kommt, Silvie, die ihr Studium sehr locker nimmt und Immobilienmaklerin Mona, die ihrer Mutter etwas Wichtiges mitteilen will. Hinzu kam Gittis Mutter Hannelore, die eigentlich nur bei der Aufklärung helfen wollte, aber so schwerhörig ist, dass sie für reichlich Verwirrung sorgte. Nach tatkräftiger "Spionage" von Oma Hannelore ist Gitti schließlich überzeugt, dass alle drei Töchter schwanger sind. Doch letzten Endes stellte sich nach vielen Irrwegen heraus, dass Freundin Beate ein Kind erwartet.

Das Publikum zeigte sich begeistert und bedankte sich für die gelungene Vorstellung mit einem tosenden Applaus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.