Senatorenabend der Dorstener Altstadtnarren

Anzeige
  Dorsten: Haus Schult | Traditionell feiern die Dorstener Altstadt Narren Anfang Januar ihren Gala-Abend der Senatoren. Der Vorsitzende Fred Kaiser konnte am Freitagabend wiederum ca. 200 Gäste aus dem gesamten Ruhrgebiet im festlich geschmückten Saal der „Gaststätte Schult“ in Oestrich begrüßen. Neben dem Dorstener Stadtprinzen- paar Bodo und Heike Kammann war das Stadtprinzenpaar aus Recklinghausen Gerd I. und Petra III. der Einladung gefolgt. Aus der Politik waren u. a. Michael Hübner (MdL) und die stellvertr. Bürgermeisterin von Dorsten Christel Briefs anwesend.

Gekonnt führte Ludwig Wansing wieder durch das Programm und schon nach wenigen Minuten merkte man, hier steht ein Vollblut-Karnevalist auf der Bühne. Die Garde von Grün-Weiß Batenbrock aus Bottrop führte die Senatoren in den Saal, bevor sie ihren aktuellen Gardetanz präsentierten.

Jetzt konnte es mit dem karnevalistischen Programm beginnen. Das Gastge- schenk der KG Rot-Weiß Datteln mit einem Strumpfhosentanz in schwarz und weiß verzauberte die Gäste zum ersten Mal an diesem Abend.

Stimmungssängerin Conny Straßmann schaffte es schnell, die Gäste mit ihren Trude Herr Hits zum Mitsingen zu bringen. Die Garde von Grün-Weiß Batenbrock begeisterte mit ihren Showtänzen bevor ein weiterer Höhepunkt folgte - das Männerballett „Die Energiebündel“ aus Gelsenkirchen. 6 Männer zeigten sehr deutlich, dass nicht nur Damen fürs Ballett geboren sind. Die anwesenden Damen waren begeistert von der Aufführung.

Nun folgte das, weshalb die Altstadt Narren eingeladen hatten – die Ernennung eines neuen Senators. Der Senatorenabend ist schließlich nicht nur eine Feier für und mit den Senatoren, sondern freut es die Senatoren natürlich immer, wenn ein neues Mitglied in ihre Reihen aufgenommen werden kann. Barbara Mieleszko vom Präsidium des Bund-Ruhr-Karneval verlas die Laudatio und schließlich wurde Dieter Gnodtke mit den Zeichen eines Senatoren, Urkunde, Orden und Ehrenkappe, ausgezeichnet.

Jetzt war aber erst mal wieder Tanz angesagt. Die „Golden-Girls“ von der TSG-Dorsten zeigten ihre Showtänze, die wiederum mit schwierigen Hebefiguren gespickt waren, und konnten das Publikum begeistern. Der nächste Höhepunkt ließ nicht lange auf sich warten.

Aus Kalkar war HiIla Heien, trotz Blasenentzündung, mit dem Fahrrad angereist. Da Prinzessin Petra aus Recklinghausen ein schulterfreies Kleid trug, gab Hilla ihr ihren Schal und auch ihren Mantel. Nicht, dass Petra auch noch eine Blasenentzündung bekommt. Weitere Gäste aus dem Saal wurden als Nonnen zum Thema „Sister Act“ auf die Bühne geholt und bei einer holländischen Einlage musste Stadtprinz Bodo das Akkordeon spielen.

Nach fast 4 Stunden Programm verabschiedete sich der Moderator Ludwig Wansing schließlich vom Publikum und überließ das Mikro dem DJ Michael Kathstede, der die Gäste mit Partymusik auf die Tanzfläche holte. Erst spät in der Nacht verließen die letzten Gäste den Saal, versprachen dem Vorstand aber, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Ein rundum gelungener Gala-Abend der Senatoren 2015 war beendet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.