Zweiter Dog Day in Dorsten war ein voller Erfolg

Anzeige
Schlemmen und genießen: Diese beiden chinesischen Nackthunde teilen sich hier ein Vanille-Eis und schlecken es genüsslich auf.

Hervest. Zwei- und Vierbeiner waren zahlreich am zweiten Dog Day in Dorsten zum Gelände der Zeche Fürst Leopold beim CreativQuartier gekommen. Der Verein Graues Gold mit Initiatorin und Gründerin Iris Koczwara rief den Tag schon einmal ins Leben. Im vergangenen Jahr. Beteiligte und Besucher waren auch in diesem Jahr begeistert.

Halter und Hunde aller Couleur kamen zusammen: Rehpinscher, Windhunde, Spitz und Terrier waren gekommen, um sich den tierischen Spaß am Sonntag nicht entgehen zu lassen.

Chinesische Nackthunde schlemmten Eis, andere schlabberten Wasser aus dem Napf, machten beim Hunderennen mit und eine gute Figur beim Hunde-Shooting. Schließlich waren Hunde und Halter auch am Dog Day Model-Wettbewerb 2018 interessiert. Andere Fiffis, Frauchen und Herrchen verzichteten darauf und nahmen lieber eine Ernährungsberatung oder Osteopathie für Bello in Anspruch. Manch einer lauschte Vorträgen von Vorführungen für Rettungshunde der DRK, gehalten von Expertin Birgit Norbis oder dem Vortrag von Claudia Schäfer „Wilde Kreaturen“. Für den Hund von Welt hat sich der Tag auf jeden Fall gelohnt. Und manch warme Sonnenstrahlen genossen Halter und Hund gleichermaßen.

19 Aussteller hatten eine Palette von Produkten mitgebracht, alles für das Wohl der Tiere. Manch ein Hund verbrachte die Zeit an den Ständen und ging mit Frauchen und Herrchen shoppen. Die Standgebühr wird dabei von den Veranstaltern als Spende genutzt. Die Stände waren so bunt wie vielfältig. Auch wenn die Schnuffis nicht immer ganz Ohr waren und möglicherweise lieber den Düften in ihrer Nase folgen wollten.

Ohne Ehrenamt und Helfer wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen. Über 30 Ehrenamtliche sorgten für ein ausgewogenes Programm aus Informationen, Spaß und Spannung. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Nightaffairs Events & more, der Ruhrstadt Stiftung, der Iris Koczwara Stiftung und dem Meisterbetrieb KFZ Castro. „Wir brauchen Ehrenamtliche“, sagte Initiatorin Koczwara und hofft darauf, dass sich nun wieder freiwillige Helfer im Verein Graues Gold betätigen wollen. Weitere Infos gibt’s unter https://www.graues-gold.org/

Weitere Infos zum Dog Day 2018 gibt's auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/CreativquartierFuerstLeopold/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.