5 Jahre kunstDOmäne – ein spannendes Atelierhaus feiert

Anzeige
Das Haus 2011: Franz Ott residierte hier ganz allein, heute sind wir 7 Künstler*innen
 
die heruntergekommene Fassade 2011, unten links noch das Garagentor
Dortmund: kunstDOmäne |

7 Künstler*innen, übersprudelnde Kreativität und tolle Kunst auf 3 Etagen:

Die kunstDOmänen feiern mit Jung und Alt, Kunstinteressierten, Neugierigen, Kunstkennern aber auch Kulturmuffeln, die sonst Galerien oder auch Museen meiden. Nein, langweilig sind weder das Haus noch die Künstler und davon können sich alle am Samstag, 8.April ab 16 Uhr und zusätzlich beim Kater-KuuKu Sonntag, 9. April von 15 bis 18 Uhr überzeugen. Geboten wird was für alle Sinne: optisch, akustisch, für Seele und Gaumen, zum Mitmachen und inspirieren lassen – Eintritt frei. Wer ein kleines Geschenk mitbringen möchte, sei herzlich eingeladen ein musikalisches Stück oder kleinen Text vorzutragen. Gerne machen wir gemeinsam das kleine Improvisationsprogramm.

Samstag: ab 16 Uhr
16-18 Kinderschminken (Wo geht Kunst – Jugendlichen),
18 Hawaiianischer Tanz mit Angela Habermann von der Kindertanzoase zum Zusehen und Mitmachen
Bemalung des Strandkorbes durch die Gäste mit Karina Cooper und Anette Göke
Franz Ott malt auf Wunsch Schnellportraits
20 Uhr Musik mit Barop Ameisenbär https://www.youtube.com/watch?v=XP_3g4vD5x0

bei einbrechender Dunkelheit: Beamershow auf die Hauswand
22 Uhr Feuershow mit Atelierkünstler Johannes Lührs (von den Evil Flames)

Sonntag: 15-18 Uhr, Kater-KuuKu
mit allem und allen die vom Vortag übrig bleiben

Wer die kunstDOmäne nicht kennt – kennt nicht die Nordstadt.


Aus dem einst völlig heruntergekommenen Hinterhaus hat sich ein regelrechtes Kleinod entwickelt und ist heute ein Insidertipp für Kulturinteressierte. Mit viel Enthusiasmus, Improvisationstalent und buchstäblich schweißtreibender wochenlanger Arbeit erfüllten sich Kreative ihren Traum: Seit April 2012 ist die Nordstadt um einen spannenden Kulturort reicher. Malerei, Fotografie, Plastiken, Installationen bis hin zu neuen Medien: 7 Ateliers auf 3 Etagen und ein idyllischer Hinterhof, der im Sommer schon mal Freiluftatelier oder bei der Museumsnacht zur Bühne wird. An dieser Stelle gilt auch Herrn Brentrup der Dank, dieser ungewöhnlichen "Künstler-WG" einen festen Ort zu geben und das Projekt zu begleiten!

Das Atelierhaus ist in der Dortmunder Kulturszene fest verankert und hervorragend vernetzt. So sind z. B. mehrere Künstler Gründungsmitglieder/Vorstand des KulturMeileNordstadt e.V.

Im Erdgeschoss sind:

Karina Cooper (Bildhauerei, abstrakte Malerei) bevorzugt Holz aber auch Materialkombinationen und ist bekannt durch ihre Eisskulpturen.
Buchstäblich sehenswert ist das Atelier von Rita-Maria Schwalgin mit Fotografien von Industrie-Kultur-Orten sowie ihre Installationen.

Im 1. Obergeschoss:

Franz Ott zeichnet und malt sozialkritisch-politische, durch die Nordstadt und eigene Erfahrungen geprägte, großformatige Gemälde.
Bei Anette Göke steht der Mensch im Mittelpunkt. Neben freien Acryl- sowie Auftragsarbeiten bietet sie Workshops und Kindergeburtstage an.

Im 2. Obergeschoss:

Johannes Lührs überrascht mit farbstarker Malerei, experimentiert mit Video und Fotografie sowie „seinem Element“ – dem Feuer.
Sandra Lamzatis begeistert mit zarten Grafiken und filigranen Miniaturen und ungewöhnlichem Schmuck.
A. Diéga schafft durch einfallsreiche Materialkombinationen ungewöhnliche Reliefbilder, Holz- und Bleiskulpturen.

kunstDOmäne
Schillerstr. 43 a (Hinterhaus)
44147 Dortmund
mail@kunstdomäne.de
www.kunstdomäne.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.