Cäthe: Auf der Bühne angekommen

Anzeige
Foto: Agentur / Oliver Reetz
Sie ist Geheimtipp, Rockröhre und Songwriterin: Cäthe überrascht immer wieder mit tiefgehenden, kraftvollen und vor allem authentischen Songs, die seinesglechen suchen.

Mit „Verschollenes Tier“ hat sie jetzt ihr zweites Album veröffentlicht. Mit Liedern wie „Waffen niederlegen“ oder „Einer ist immer der Arsch“erspielt sie sich eine immer größer werdenden Fangemeinde.
Cäthe: „Das Tier steht für die Verbindung mit dem Ursprünglichen, dem Instinktiven in mir. Im Alltag ist es oft verschüttet und versteckt sich. Aber wenn ich mich mit mir befasse, Musik mache oder auf der Bühne stehe, kommt es raus und kann atmen. Auf diesem Album komme ich dem verschollenen Tier, also mir selbst, sehr nah. Es fühlt sich an wie ankommen.“

Cärthe ist am
Samstag, 26. Oktober, im FZW Dortmund und am
Montag, 4. November, im Stahlwerk Düsseldorf live zu erleben
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.