Doppelter Raum - Kreative Workshopangebote für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung

Wann? 19.09.2016 bis 25.09.2016

Wo? HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund DE
Anzeige
(Foto: © BfG)
Dortmund: HMKV (Hartware MedienKunstVerein) im Dortmunder U |

Dortmunder U | Ebene 3 | 19. September 2016 - 25. September 2016

In der Woche vom 19.-25. September 2015 bieten drei unterschiedliche Workshopsformate: Video Walk, Urban Games Design und Stop-Motion-Film die Möglichkeit selbst kreativ zu werden und sich untereinander auszutauschen.

In den Workshops wird jeweils auf eigene Weise der umliegende Stadtraum erschlossen und kreative Arbeiten zum persönlichen Blick auf den Ort entwickelt. Die Projektwoche Doppelter Raum richtet sich an Menschen mit und ohne Fluchthintergrund in Dortmund, die Interesse haben künstlerische Techniken kennenzulernen und auszuprobieren oder die an ihre kreative Arbeit anknüpfen wollen.

Die Ergebnisse werden am Samstag den 24. September ab 15 Uhr vorgestellt und sind bis Sonntag, 18 Uhr im HMKV zu sehen. Neben der Möglichkeit selbst kreativ tätig zu werden sollen die Workshops auch einen Raum für Vernetzung und Austausch schaffen.

Urban Games Design Workshop mit Daniel Parlow und Yvonne Johannsen von den Urbanisten e.V.
19.-23. September 2016, 16-20 Uhr

Wie erschließt man sich eine neue Stadt?
Im Urban Games Design Workshop werden gemeinsam Spiele im Stadtraum entwickelt, bei dem die TeilnehmerInnen selbst die Spielemacher und Hauptfiguren sind. Neben Überlegungen und Experimenten zu Strategien, Dynamik und Zielen des Spiels beschäftigen sich die TeilnehmerInnen des Workshops mit dem Stadtraum rund ums Dortmunder U. Wie können die Stadt, das Viertel, die Anwohner oder die Passanten ins Spiel mit eingebunden werden?

Im Workshop mit den Urbanisten wird der städtische Raum erkundet bzw. neu erschlossen, die Erfahrungen mit der Stadt und der neugewonnene Blick auf die Umwelt wird in den Spielen an die Besucher weitergegeben. Das Ziel ist die selbstständige Entwicklung zweier wiederholbarer Urban Games für einen bestimmten Ort im Unionviertel durch die TeilnehmerInnen.

Der Workshop richtet sich primär an geflüchtete Menschen mit ausreichenden Kenntnissen der deutschen oder englischen Sprache. Auch Menschen ohne Fluchterfahrung können sich anmelden und haben die Möglichkeit teilzunehmen. Mindestalter 18 Jahre.

Die Teilnahme ist kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Um Anmeldung unter info@hmkv.de wird gebeten. Max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

Stop-Motion-Film Workshop mit Danuta Drwecki
19.-23. September 2016, 15-20 Uhr

Was macht einen Lieblingsort aus? Welche Geschichten erzählen Orte von sich aus?
Im Stop-Motion-Film Workshop werden mit Zeichnungen, Collagen und Fotografien kurze Szenen und Geschichten erzählt. Mit der Fotokamera erkunden die Teilnehmer den Stadtraum und collagieren aus den Fotografien und eigenen Zeichnungen selbst gestaltete Geschichten zu realen oder fantastischen Orten. Die Stop-Motion-Technik bietet viele Möglichkeiten ganz eigene Geschichten und Realitäten zu entwickeln. Die kurzen Filme werden in kleinen Gruppen gestaltet.

Der Workshop richtet sich primär an geflüchtete Menschen mit ausreichenden Kenntnissen der deutschen oder englischen Sprache. Auch Menschen ohne Fluchterfahrung können sich anmelden und haben die Möglichkeit teilzunehmen.

Mindestalter 15 Jahre. Die Teilnahme ist kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Um Anmeldung unter info@hmkv.de wird gebeten. Max. Teilnehmerzahl 8 Personen.

Video Walk Workshop mit Christiane Wittenborn und Agata Skowronek
Der Workshop ist leider bereits ausgebucht.

Beim Video Walk geht es immer um mehrere Perspektiven und Realitäten.cIn dem Workshop mit den Künstlerinnen Wittenborn und Skowronek werden im Stadtraum Szenen entwickelt, mit der Videokamera aufgezeichnet und zu einem Rundgang für Besucher gestaltet.

Der so entstandene Rundgang durch die Stadt kann mit einem Tablet nachgelaufen werden. Macht der Besucher den Rundgang mit dem Video durch die Stadt, erlebt er den Stadtraum auf zwei Ebenen. Der eigene Spaziergang durch die Stadt vermischt sich mit den aufgezeichneten Szenen und Erlebnissen.

Das Ziel ist die Entwicklung eines Video Rundgangs, der eigene Erlebnisse und Blickwinkel im Stadtraum inszeniert und zugänglich macht für Besucher - via Tablet und Kopfhörer.

Die Teilnahme ist kostenlos, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Um Anmeldung unter info@hmkv.de wird gebeten

Gefördert durch

Fonds Soziokultur
Google Impact Challenge 


Hauptförderer des HMKV

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Kulturbüro Stadt Dortmund

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW



Kulturpartner

WDR 3

Medienpartner

HEIMATDESIGN

bodo

coolibri

Kooperationspartner
Projekt Ankommen e.V.
Die Urbanisten e.V.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.