Dortmund leuchtet!

Anzeige
(Foto: Christian Knospe)

Sie ist Dortmunds beliebteste Kulturveranstaltung: jedes Jahr im September zieht die Museumsnacht mit über 600 Einzelveranstaltungen tausende Besucher in die Museen.

In diesem Jahr steht die mittlerweile 15. DEW-Museumsnacht am 19. September ganz unter dem Zeichen: „Dortmund leuchtet!“. Aus dem gesamten kulturellen Spektrum werden an 55 Veranstaltungsorten die verschiedensten Attraktionen geboten. Die Veranstalter haben sich einiges einfallen lassen, um die Leuchtkraft dieser Stadt mit ihren umfangreichen kulturellen Angeboten zu präsentieren und kleinen und großen Besuchern eine unvergessliche Nacht zu bereiten.

Museen, Kulturinstitutionen, Kirchen, Galerien und Ateliers bieten ein Programm, das seinesgleichen sucht: Konzerte, Shows, Licht-Aktionen, Comedy, Theater, Lesungen, Führungen und Mitmach-Aktionen. Tolle Geschenke werden die Besucher in Feierlaune versetzen. Damit die Nacht der Nächte stattfinden kann, braucht sie verlässliche Sponsoren und Förderer, die an sie glauben: Die Museumsnacht ist nur möglich durch die großzügige Unterstützung von DEW21.

„Da wir uns im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements insbesondere zur Förderung kultureller Bildung verpflichtet haben, hat die Museumsnacht für uns einen besonderen Stellenwert“, so Dr. Martina Sprotte, Leiterin der Unternehmenskommunikation von DEW21.

Mehr als 55 Museen machen mit


Dank dieser Zusage des Hauptsponsors ist die Organisation der Museumsnacht auf eine sichere Basis gestellt. „Wir freuen uns sehr, dass DEW21 dieses Großereignis seit der ersten Museumsnacht im Jahr 2001 als Hauptsponsor begleitet. Damit sind die wichtigsten Rahmenbedingungen da, um das erfolgreiche Familienevent fortzuführen“, erklärt Dr. Dr. Elke Möllmann, neue Chefin der städtischen Museen und Leiterin des Museums für Naturkunde.

Das Naturkundemuseum wird derzeit umfangreich saniert, so dass es diesmal leider nicht dabei sein kann. Dafür ist die Museumslandschaft bald um ein weiteres Haus reicher: Das Deutsche Fußballmuseum ist zwar zum Zeitpunkt der Museumsnacht noch nicht erööfnet, bietet aber auf dem Vorplatz auch ein Programm an.
Auch die Organisatoren freuen sich auf die Jubiläumsveranstaltung: „Im Jahr 2001 hatten wir uns auf die Fahnen geschrieben, die DEW21-Museumsnacht zur familienfreundlichsten Veranstaltung in der Region zu machen“, so Kerstin Keller-Düsberg von der Agentur konzeptschmiede-do, die die Veranstaltung federführend konzipiert und organisiert. „Mit dem großen Familienprogramm waren wir bundesweit Vorreiter. Die extrem niedrigen Preise sollen dabei besonders Familien mit Kindern entgegen kommen.“

Die Stadt zum Leuchten bringen


Zum Jubiläum warten diesmal zudem zahlreiche Geschenke auf die Besucher. Bei einer Ballon-Aktion werden 4000 mit LEDs beleuchtete und mit Helium gefüllte Ballons an die Besucher verschenkt. „Wir hoffen, dass viele Besucher unserem Aufruf folgen und mit ihrem Ballon den Friedensplatz zum Leuchten bringen.“
Schon jetzt machen Plakate in Dortmund und der Region auf die DEW21-Museumsnacht aufmerksam, denn auch die Tickets für die Museumsnacht sind schon im Vorverkauf erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.