Echo Jazz 2017 nominiert: Lucia Cadotsch mit Speak Low im domicil

Anzeige
Dortmund: Domicil | Mit großer Freude hat die schweizerische Sängerin mit Wahlheimat Berlin Lucia Cadotsch die Nominierung für den diesjährigen Echo Jazz 2017 ihres Albums SPEAK LOW aufgenommen. Das Trio ist die Working Band der Sängerin, die mit Pettter Eldh am Kontrabass und Otis Sandsjö am Tenor eine berückend schöne Sammlung von modern Traditionals, wie Gloomy Sunday, Strange Fruit und Moon River zusammengestellt hat.

Die Zeit: Wiederbelebung des Jazzgesangs

Die ZEIT sieht in der Schweizerin eine der wichtigen Protagonistinnen „der Wiederbelebung des Jazz-Gesangs jenseits der abgenutzten Standards und Singer-/Songwriterinnen-Klischees, z.B. hat sie auch mit dem Musikerkollektiv Schneeweiss + Rosenrot drei Alben aufgenommen. 2012 gewann sie mit ihnen den neuen deutschen Jazzpreis. Der schwedische Bassist und sein Landsmann Otis sind beide keine Unbekannten im Jazz-Game. Petter spielt etwa beim Django Bates Trio, AMOK AMOR (mit Peter Evans), Kit Downes und unzähligen anderen Formationen, veröffentlicht wie ein Wilder, inzwischen auch auf seinem eigenen Label (Galatea Records) und spielt jährlich über 100 Konzerte auf internationalen Bühnen. Otis, Mitglied der Bands Farvel und Gothenburg Gadjos ist dabei sich durch sein aussergewöhnliches Spiel einen großen Namen in der Szene zu machen. Zusammen auf der Bühne sind jene drei eine Macht, die die Geschicke jedes Abends lenken kann. Die Songs, die sie spielen bilden das Herz ihrer Performance aber darin. Und dazwischen ist alles möglich.

Line up: Lucida Cadotsch voc, Otis Sandsjö tenorsax, Petter Eldh kontrabass

Info & Tickets
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.