Eintritt frei: U lädt zum Sommerfest

Anzeige
Zum Sommerfest im und am Dortmunder „U“ mit Designer Flohmarkt laden (v.l.) Rolf Riedel, Verwaltungsleiter U, Marc Röbbecke von Heimat Design und Jasmin Vogel vom Marketing des U ein. (Foto: Schmitz)
Dortmund: U |

Eintritt frei heißt es Samstag (8.) im U, denn an der Rheinischen Straße steigt von 11 bis 18 Uhr das erste Sommerfest.Veranstalter sind das Dortmunder U und die Kreativen von Heimatdesgin. Während des gesamten Tages kann auf dem Designflohmarkt auf dem Vorplatz nach Möbeln, Schallplatten, Textilien, Accessoires und vielem mehr gestöbert werden. Hier entdecken und finden Bummelnde besondere Dinge.

Wer das Dortmunder U besser kennenlernen möchte, kann an den stündlichen Führungen durch das Haus, die Sammlung des Museum Ostwall sowie die Sonderausstellung Stadt in Sicht – Werke aus der Sammlung Deutsche Bank. Von Feininger und Gursky des Museum Ostwall (ab 11 Uhr) und die Sonderausstellung HIS MASTER’S VOICE: Von Stimme und Sprache des HMKV (ab 14 Uhr) teilnehmen.
Im Museum kann die Sammlung mit dem Kunst-Set auch auf eigene Faust erkundet werden.

Film, Workshops, Musik und mehr

Im RWE-Forum wird der Dokumentarfilm „Zuckere Welt“ gezeigt. Er handelt von Madeleine und Anthony, die im Familienzirkus „Brunselli“ leben. Die Etage Kulturelle Bildung bietet den ganzen Tag über Workshops für Kinder und Jugendliche drinnen wie draußen an.
Im HMKV öffnet das Aufnahmestudio seine Pforten. Hier können Kinder und Jugendliche mit der eigenen Stimme experimentieren, sie mit Mickey-Mouse- oder Monster-Effekten verfremden und andere mit komischen oder gruseligen Botschaften überraschen. Außerdem sind kleine Besucher eingeladen, mit der Kinderrallye spielerisch die Ausstellung „His master‘s voice“ kennen zu lernen.

Stimm-Experimente machen

Hier dreht sich alles um die Möglichkeiten und Grenzen unserer Stimme, die Künstler auf unterschiedliche Weise austesten. Außerdem schickt der HMKV den Human Browser durchs Dortmunder U. Wer ihn trifft, wird Teil eines Live-Google-Hack.
Als besonderes Highlight zieht die Dorfkapelle des Ruhrgebiets „Schwarz/rot Atemgold 09“ ab 14 Uhr durch das U und sorgt für Stimmung. Ob groovender Funk, lateinamerikanischer Samba, melancholischer Blues, fetzige Ska-Nummern, Jazz -Standards oder Global Pop - immer geht es um den direkten Zugang zum Tanzbein und zum Herzen des Publikums! Die Gruppe ist ein Musikkraftwerk, angetrieben von der kreativen Dynamik einer weltweiten Blasmusikbewegung und seiner Herkunft, dem Ruhrpott. Von hier aus schwärmt Atemgold 09 aus, erobert sich die Heimat- und Schützenvereins-Szene, um später Jazz-Puristen in arrivierten Jazz-Clubs durcheinander zu bringen. Atemgold spielte schon cross-over, als der Begriff noch gar nicht erfunden war.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.