Frühlings-Anfang im Torfhaus Westfalenpark

Anzeige
Erst war Marlies Blauth, gebürtige Dortmunder Künstlerin, skeptisch: So früh im Jahr? Kommen da überhaupt Besucher?

Aber dann machte der Auftakt der Ausstellungsreihe im idyllischen Torfhaus doch Spaß. Beim Aufbau der Ausstellung erschienen schon einige neugierige Gesichter an der Scheibe des wunderschön hergerichteten Häuschens.

Ab Dienstag, dem 21. März, stehen dann die Türen für alle Interessierten offen, jeweils von 11 bis 18 Uhr (für diese Ausstellung bis einschließlich 27. März; die nächste Ausstellung schließt dann nahtlos an). Marlies Blauth hat die meisten Bilder extra für diese Ausstellung gemalt, "der Frühlingsanfang wurde mein Thema", mit ungewöhnlich intensiver Farbigkeit, als hätten die März-Sonnenstrahlen sämtliche Grau-Töne des Winters gegen Rot und Gelb ausgetauscht. Nicht zu große Formate, die man sich über sonnigen Frühstückstischen vorstellen kann oder überhaupt in fröhlichen Räumen. Anfragen gibt es schon.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee kann man auch in der Auswahl "Minis" stöbern, in Miniaturbildern, Unikaten, die man als Postkarten verschicken und/ oder als Ensemble aufhängen kann. Auch hier viele Blütenmotive, daneben immer wieder Landschaften. Ein Teil des Erlöses bekommt das Caféplus in Dortmund, die Verbindung dorthin besteht nach einer Ausstellung mit Lesung.

Ja, Lesung: Wer möchte, bekommt im Torfhaus auch Gedichte vorgelesen. Neben der Kunst ist das Schreiben für Marlies Blauth fast ebenbürtig geworden. Über Jahre hat sie in Anthologien mit veröffentlicht, 2015 erschien ihr erstes Gedicht Büchlein, im Moment entsteht gerade das zweite. "Ich werde in der Torfhaus-Woche sicher auch schreiben, ich genieße sehr den Westfalenpark mit seiner schönen eigenen Atmosphäre; in den vergangenen Jahren sind dort immer 'brauchbare' Texte entstanden." Natur spielt für Marlies Blauth immer eine wesentliche Rolle, egal in welchem künstlerischen Medium. "Und früher, als ich ein kleines Kind war, war der Park sozusagen unser Garten, später bin ich mit meinen Kindern oft hier gewesen."

Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Im Park ist schon die deutlich der Frühling eingezogen: Wunderschöne Blütenpolster säumen die Wege, und täglich werden es mehr. Und die Blumen, die noch nicht blühen, kann man im Torfhaus auf den Bildern betrachten.
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.