Gartenflair auf Schloss Bodelschwingh

Anzeige
Dortmund: Schloss Bodelschwingh | Am Sonntag war ich zu Gast auf einer ganz besonderen Veranstaltung, der Gartenflair auf Schloss Bodelschwingh, eine liebe Freundin und Kollegin hatte mich mit der entsprechenden Einladung überrascht. Die Veranstaltung mit ganz besonderem Flair, dem auch die Regenschauer und Gewitter nicht wirklich etwas anhaben konnten, übertraf meine Erwartungen. Über 100 Aussteller präsentierten ausgefallene, praktische, fantasievolle, charmante und ungewöhnliche Ideen zum Thema Haus und Garten. Alles mit sehr viel Geschmack, Liebe zum Detail und auf hohem Niveau ansprechend dargeboten.Mireta Freifrau und Felix Freiherr zu Knyphausen eröffneten den Besuchern die Möglichkeit auch die Teile der Anlage anzuschauen, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind.
Das Wasserschloss und der Schlosspark boten die malerische Kulisse für ein Event, dass alle Sinne ansprach. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und bei frischer Erdbeerbowle, marokkanischem Gebäck, Fleischspezialitäten, Kaffee und Teespezialitäten und Verkostung von Erzeugnissen des familieneigenen Weingutes in Erbach im Rheingau, war für jeden Besucher etwas Passendes dabei. Zum Programm gehörten unter anderem Ruderbootfahren, historische Führungen, anmutig dezente Musik und Mitmachaktionen für Kinder.
Der Tag war ein besonderes Highlight zum Ende des Sommers und die Erinnerung daran wird mir in, hoffentlich noch fernen trüben Wintertagen, ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Spätestens für Anfang Dezember, zur Veranstaltung Weihnachtsflair, habe ich insgeheim ein Wiedersehen mit diesem herrlichen Ort vereinbart.

Informationen zum Schloss Bodelschwingh
Die Eichenpfähle, auf denen das Wasserschloss ruht, wurden bereits im Jahre 1300 angelegt. Das Schloss im Renaissancestil, mit seinen typischen Giebeln und Ecktürmen, war zunächst von einem kleinen barocken Schlosspark umgeben, der 1870 zu einem englischen Landschaftspark umgestaltet und erweitert wurde. Das eigentliche Stammhaus der Adelfamilie von Bodelschwingh ist heute, durch mehrmalige Unterbrechungen der Erbfolge, im Besitz der Familie zu Inn- und Knyphausen. Das Schloss befindet sich damit, als eines der wenigen in NRW, in privatem Familienbesitz und ist der Öffentlichkeit nur zu besonderen Veranstaltungen zugänglich. Im Rahmen des Konzepts "Leben und Arbeiten" wurden weite Teile der ehemaligen Wirtschaftsgebäude modernisiert und vermietet. Rund um das Schloss befinden sich zahlreiche Spazier- und Wanderwege, so können Besucher die herrliche Umgebung genießen, ohne die Privatsphäre der Bewohner zu stören.


Die Genehmigung der Schlossverwaltung, zur Veröffentlichung des Beitrags in Wort und Bild, liegt mir in schriftlicher Form vor.
1 3
2
3
2
1
2
2
3
2
2
2
2
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
15.309
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 08.09.2016 | 07:42  
9.370
Jürgen Thoms aus Unna | 08.09.2016 | 08:32  
2.157
Peter van Rens aus Oberhausen | 08.09.2016 | 08:55  
13.281
Christiane Bienemann aus Kleve | 08.09.2016 | 09:02  
11.940
Mali Fuhrmann aus Düsseldorf | 08.09.2016 | 09:02  
44.366
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 08.09.2016 | 20:36  
10.397
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 08.09.2016 | 21:47  
5.153
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 09.09.2016 | 13:23  
3.948
Jürgen Hedderich aus Herten | 15.09.2016 | 13:52  
13.757
Willi Heuvens aus Kalkar | 24.09.2016 | 22:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.