Gospelchöre verbreiten gute Laune mit Ihrer frohen Botschaft

Anzeige
Dortmund: Mayersche Buchhandlung | "Nanu, was für ungewohnte Klänge in der Mayerschen Buchhandlung" mag manch ein Kunde oder eine Kundin am Samstagmittag in der 2. Etage der Mayerschen Buchhandlung gedacht haben. Und er oder sie hat sich in der Tat nicht verhört. Rund 100 Menschen, von Jung bis Alt, Chormitglied, Angehöriger und Besucher haben zu diesem Zeitpunkt längst vergessen, dass dies sonst eine Buchhandlung ist, in der es in der Regel ruhig und beschaulich zu geht.
Doch dies war gewollt:
Auf Einladung der Leitung der Mayerschen Buchhandlung haben die Gospelchöre We Motion (der Evgl. Kirchengemeinde Do.- Wickede,The Joyful Voices aus Oer- Erkenschwick, der Eltern-Kind Chor EL-KI- CHO aus Bochum, der Kinderchor Die Kreuzschnäbel und einige Mitglieder des Jugendchores Satellite (ebenfalls beide aus Do.- Wickede) moderne Gospel unter der Leitung von Tania Tigges gesungen.
Anlaß hierzu war der Gospelday 2013, der bundeweit an diesem Tag hunderte von Chören und tausende von Sängerinnen und Sänger auf die Plätze, in die Kaufhäuser, Bahnhöfe, Fußgängerzonen und viele andere markante Orte "trieb", um mit ihrer Musik und der damit verbundenen frohen Botschaft auf sich aufmerksam zumachen.
Ziel war dabei am Gospelday neben der Musik, besonders auf die Schattenseite unser Welt hinzuweisen: Hunger, Armut, Klimakatastrophen, Ungerechigkeit und Krieg.
Gospelchöre wollen mit diesem Tag beispielhaft aufzeigen, was jede und jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, um unsere Erde menschlicher und gerechter zu gestalten: Hier am Ort an dem wir leben und in der Ferne.
Aus diesem Grund gehen die erzielten Erlöse in diesem Jahr an ein Bildungsprojekt für Frauen in Kamerun. Kooperationspartner ist - wie in den Jahren zuvor- die Hilfeorganisation Brot für die Welt.
Mehr hierzu unter www. gospelday.de
Als die beteiligten Chöre in der Mayerschen Buchhandlung um 12.00 Uhr das Lied We will stay with you ( Wir werden bei dir bleiben) sangen, wussten sich die Sängerinnen und Sänger in diesem Augenblick zusammen mit vielen anderen Menschen an vielen anderen Orten in Deutschland, Europa und darüber hinaus, in dem festen Bewußtsein vereint:
Gospelmusik kann dazu beitragen unsere Welt ein Stück gerechter zumachen.
Denn eines wollen Sängerinnen und Sänger von Gospelmusik nicht:
"Die Hände freudestrahlend und jubelnd in den Himmel recken und dabei den Dreck und die Ungerechtigkeit an unseren Füßen vergessen."
In diesem Sinne freuen sich alle Beteiligten auf den nächsten Gospelday 2014.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.