Internationale Woche bei der Auslandsgesellschaft

Anzeige
Das Duo Bohemico spielt am 31. Januar in der Auslandsgesellschaft. (Foto: Veranstalter)
 
Odile Neri-Kaiser und Ulrich Schlumberger gehen auf die Tour der France. (Foto: Veranstalter)

Bei den internationalen Wochen in der Auslandsgesellschaft, die vom 16.bis zum 31.Januar dauern, ist für jeden etwas dabei.

Es gibt Konzerte und Literaturabende, Benefiz- und Festveranstaltungen, landeskundliche oder politische Vorträge. Die Veranstaltungen führen quer durch Europa bis nach Lateinamerika und in die USA über Tunesien, Afghanistan, China und Japan.

„An 15 Abenden bieten die bilateralen Gesellschaften und Länderkreise der Auslandsgesellschaft NRW ein vielfältiges Programm an. Wir möchten mit unserem Publikum ins Gespräch kommen und auf die Aktivitäten der Ehrenamtlichen unter dem Dach der Auslandsgesellschaft besonders aufmerksam machen: „In diesem Zeitraum wird auch die Ausstellung „Bürgerschaftliches Engagement im internationalen Dialog“ im Foyer unseres Hauses zu sehen sein“, so Claudia Steinbach, Leiterin des Auslandsinstituts.

In diesem Jahr haben auch Neuzuwanderer und Flüchtlinge, die die Sprachkurse der Auslandsgesellschaft Intercultural Academy besuchen, die Gelegenheit, am 21. Januar ab 19 Uhr einen kulturellen und musikalischen Abend zu gestalten.

Zur Eröffnung der Internationalen Wochen am Samstag, 16. Januar um 18 Uhr entführt die Erzählkünstlerin Odile Neri-Kaiser in die schönsten Landschaften ihrer französischen Heimat, spannt den Bogen mit Märchen aus der Bretagne, aus der Provence und aus Lothringen zu uraltem europäischem Erzählgut und vergisst dabei den kleinen Schlenker zu Geschichten von heute nicht.

„Odile Néri-Kaiser begeisterte schon zwei Mal das Dortmunder Publikum mit ihrer Erzählkunst. Anlässlich der Internationalen Wochen wird sie mit dem international preisgekrönten Akkordeonisten Ulrich Schlumberger auftreten“, freut sich David Babin von der Deutsch-Französischen Gesellschaft.

Am Sonntag, 17. Januar um 15 Uhr steht das facettenreiche Piemont in Norditalien im Rampenlicht einer Veranstaltung in deutscher und italienischer Sprache. Als Gast aus Italien kommt Cesare Rocca vom Ente Nazionale Risi, der einiges über den Reisanbau und das ausgeklügelte Bewässerungssystem in dieser Region erzählen wird. Dazu gibt es an diesem Nachmittag eine Risotto-Verkostung, Wein, Rezepte und Musik.

Am Dienstag 19. Januar, um 19 Uhr, lädt die Deutsch-Griechische Gesellschaft zu einem Multimedia-Vortrag ein, bei dem das moderne Griechenland, aber auch historische Orte vorstellt werden. Die Internationalen Wochen sind auch Anlass zum Feiern. Am 20 . Januar lädt deshalb die Deutsch-Französische Gesellschaft ein, bei einer traditionellen Galette de Rois auf das neue Jahr anzustoßen.

Am 24. Januar um 17.30 Uhr erleben die Besucher einen literarischen Spaziergang der Superklasse in den Treibhäusern des Botanischen Gartens im Rombergpark. Mit der Schauspielerin Caroline Keufen und Patrick Knopf, Leiter des Botanischen Gartens, machen die Besucher eine Welt-Entdeckungsreise unter Glas mit Anekdoten des tollen Bomberg, Alexander von Humboldt oder Georg Forster zwischen Kakteen und Palmen – sachkundig, hintergründig und humorvoll zwischen Wahrheit und Fiktion. Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Am 29. Januar um 19.30 Uhr präsentiert die Auslandsgesellschaft die Vielfältigkeit der lateinamerikanischen Musik. Die Europa-Tour der Auslandsgesellschaft endet am 31. Januar mit dem Abschluss-Konzert des Duo Bohemico. Die jungen tschechischen Künstler Anna Jakubcová (Querflöte) und Pavel Cuchal (Gitarre) präsentieren ihre Heimatmusik vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Sie setzen sich mit bekannten und weniger bekannten Komponisten auseinander, die auf dem Territorium der damaligen Österreich-Ungarischen Monarchie geboren wurden und oftmals im Exil leben mussten, um die Freiheit zum Komponieren zu finden.

Unter dem Motto “Blumen” bietet die Deutsch-Japanische Gesellschaft (31. Januar, 15-18 Uhr) einen Origami- und einen Ikebana-Workshop an. Am 28. ab 18.30 Uhr lädt die Deutsch-Chinesische Gesellschaft in Kooperation mit der Long Bao Schule zu einem Meditation und Kalligrafie-Workshop ein.

Bei der Benefiz-Veranstaltung für das Chak-e-Wardak Hospital am 22. Januar wird Karla Schefter über die aktuelle Situation berichten. An diesem Abend wird auch der neue Film des Dokumentarfilmemachers Achim Kampmann über das Krankenhaus gezeigt.

Gespannt dürfen die Besucher auf die Ausführungen des langjährigen ZDF-Korrespondenten in New York Klaus Prömpers über Stimmung in den USA vor der Präsidentschaftswahl. Dr. Klaus Gelmroth (Deutsch-Afrikanische Gesellschaft) und Erich G. Fritz informieren am 26. Januar über die Situation in Tunesien zwischen demokratischer Entwicklung und terroristischer Bedrohung.

Am 27.1. beteiligt sich der Länderkreis Israel am internationalen Holocaust-Gedenktag im Dortmunder Rathaus.

Das vollständige Programm ist in der Auslandsgesellschaft erhältlich. Es ist empfehlenswert, sich zu den Veranstaltungen rechtzeitig anzumelden. Weitere Infos unter www.agnrw.de,  838 00 54, oder per Mail an kourilova@agnrw.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.