ITB: 180 Länder an einem Tag entdecken

Anzeige

Von Samoa bis in den Irak in nur fünf Minuten? Zwischendurch eine Berliner Curry-Wurst? Unmöglich? Keinesfalls - auf der ITB können die Gäste an einem Tag die Welt bereisen. Vom 4. bis zum 8. März findet auf dem Messegelände Berlin die Internationale Tourismus Börse (ITB) statt. Eine der bedeutensten Reisemessen der Welt. Mehr als 180 Länder - viele davon mit vielen Ständen aus den verschiedenen Regionen präsentieren Ihre Angebote.

Neben den bekannten Tourismusregionen präsentieren sich auch Länder die viele zunächst nicht mit Urlaub in Verbindung bringen würden: Jordanien, Kambodia, der Irak oder die Mongolei.
Die Mongolei ist diesem Jahr das "Gasgeberland" der Messe - über dieses ferne und uns in weiten Teilen unbekannte Reisziel können die Gäste am meisten lernen.
Doch nicht nur die Länder sondern auch die Entwicklung der Tourismuswirtschaft stehen im Mittelpunkt: So will der neue CEO von Air Berlin sein neues Programm vorstellen und Sparpläne bekannt geben, die neue Eurowing - als Billigmarke der Lufthansa auch auf der Lansgtrecke - die ersten Flugziele bekannt geben.
Alle wichtigen Airlines wie der 5* Star Fluglinien auf dem nahen und fernen Osten Emirates, Etihad,Qatar Airways oder die aufstrebende Turkish Airlines präsentieren sich und ihre Produkte.
Auch wen es weniger weit weg zieht findet auf der ITB wertvolle Informationen: Viele spansiche Regionen, die Kanaren und alle europäischen Länder sind ebenso vertreten wie die großen Reiseveranstalter die über Neuhheiten in ihren Katalogen und die neuesten Hotels informieren. Wer keinen Reisetrend verpassen will - der sollte nach Berlin. Die ITB findet auf dem Messegelände Berlin statt. Dieses ist direkt am Fernbusbahnhof. Somit kann man abends nach der Messe ganz bequem mit Flixbus, Mein Fernbus und Co. zurück nach Dortmund fahren. Der Eintritt beträgt 12€ pro Tag bzw. 8€ für Studenten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.