Manege frei für Tierquälerei – Demonstration gegen Circus Universal Renz

Wann? 25.04.2013 15:00 Uhr bis 25.04.2013 20:00 Uhr

Wo? Victor-Toyka-Strasse, Victor-Toyka-Straße, 44139 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: Victor-Toyka-Strasse | Manege frei für Tierquälerei – Demonstration gegen Circus Universal Renz

Vom 25. April bis zum 5. Mai gastiert Circus Universal Renz in Dortmund. Dieser Zirkus ist vor allem aufgrund seiner Wildtierdarbietungen sehr umstritten. Neben Kamelen, Lamas und Alpakas gehören auch drei Elefanten zum Programm. Da wir die Ausbeutung der Tiere zur Unterhaltung des Publikums sowie die tierquälerische Haltung, die mit einem Dasein im Zirkus einhergeht, ablehnen, machen wir Tierschützer uns für das Verbot von Wildtieren im Zirkus stark.



Tiere sind keine Objekte. Sie sind schon gar nicht zum Zweck unserer Belustigung da. Nichtmenschliche Tiere, genauso wie der Mensch, haben ein Bedürfnis nach Freiheit und Selbstbestimmung. Ein Leben in Gefangenschaft und unter ständiger Beherrschung durch Dompteure kann ihnen dies niemals gewährleisten. In einer Zeit, in welcher der Mensch mehr Vergnügungsmöglichkeiten hat denn je , sollte die Unterhaltung auf Kosten unfreiwilliger Tierakteure längst abgelehnt und abgeschafft werden. Erfolgreiche tierfreie Zirkusse wie der «Cirque du Soleil» oder der Zirkus «Flic Flac» sind ein vorbildliches und lobenswertes Beispiel dafür.

Leider fiel insbesondere dieser Zirkus in der Vergangenheit den Behörden negativ auf. Eine Sünden-Chronik der Missachtungen von Auflagen finden Sie im Anhang. Auch gelte der Inhaber, Daniel Renz, unter den Veterinären und Tierschützern als einer, der "gerne drauf haut". So wurde er wegen versuchter Nötigung - bei einer Tierärztin vom Veterinäramt Kreis Borken - vom Amtsgericht Bocholt verurteilt, und außerdem wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen, werden wir am kommenden Donnerstag, den 25.4.13 vor dem Zirkus demonstrieren. Jeweils eine Stunde vor den Veranstaltungen, also von 15 bis 16 Uhr sowie 19 bis 20 Uhr werden wir die Besucher über die Missstände informieren. Hiervon lassen wir uns auch durch Berichte über gewalttätige Übergriffe gegenüber Demonstranten seitens des Zirkuspersonals in der Vergangenheit nicht abhalten.

Alle die Tiere lieben und Wildtiere aus dem Zirkus raus haben wollen, sind gefragt. Wir möchten euch bitten, alle vorbeizukommen und an unserer Demo teilzunehmen!


Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie u. a. hier:

Liste der Missachtungen von Auflagen:
http://www.peta.de/renz

Was die Presse von diesem Zirkus hält:
"Nepper, Schlepper, Bauernfänger" sagt der "Lokal Kompass":
http://www.lokalkompass.de/recklinghausen/kultur/vorsicht-vor-freikarten-des-zirkus-universal-renz-d266701.html

"Die Tiere zitterten und wirkten teilweise krank." sagt die "Lippische Landeszeitung:
http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/detmold/detmold/6196819_Circus_Universal_Renz_gastiert_in_Detmold_und_ruft_Proteste_hervor.html

"Doch auch abgesehen von diesem Vorfall ist das Thema Tiere hier brisant: Schon lange bemängeln Tierschützer und auch Politiker die Tierhaltung des Unternehmens - der Zirkus sei einer der großen, etablierten Zirkusse, doch hinter den Kulissen gehe es oft nicht mit rechten Dingen zu" sagt "Karlsruhe-News.de"
http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Verstoesse-gegen-den-Tierschutz-Zirkus-in-der-Kritik;art6066,362129

Landestierschutzverband Baden-Württemberg:
"Neben der Tatsache, dass artgerechte (Wild-) Tierhaltung unter Zirkusbedingungen generell nicht möglich sei, käme es gerade bei diesem Zirkus immer wieder zu Zwischenfällen wie der Ausbruch der Bären oder der Elefantenkuh Maya."
0
4 Kommentare
34.199
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 21.04.2013 | 22:33  
122.865
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 21.04.2013 | 23:06  
869
Antonietta Tumminello aus Duisburg | 22.04.2013 | 20:27  
8.258
Siglinde Goertz aus Uedem | 24.04.2013 | 19:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.