Microfestival serviert Weltmusik zum Ende der Ferien

Anzeige
Die Kultband mit kubanischen Wurzeln verwandelt am Samstagabend den Platz mit Latin Sounds und Afro-Beats in eine Partymeile: La Chiva gantina in Aktion. (Foto: Damien Gard)
 
Straßentheater umsonst und draußen bietet im August das Microfestival in Dortmund. Im Bild Doble Madoble la belle equabelle. (Foto: Alex Brenner)
Dortmund: Friedensplatz |

Wie immer am letzten Wochenende der Sommerferien lädt das Micro-Festival vom 7. bis zum 9. August zu einem spannenden Streifzug durch die Kultur-Schätze dieser Welt ein.

Mit 15 Ensembles aus acht Nationen geht die Reise auf dem Friedensplatz zu atemberaubenden Taiko-Trommlern aus Japan mit dem Tribal Groove Orchestra - Gocoo, weltweit bekannt aus der Film-Triologie Matrix. Wunderbar skurril und morbide wird es mit der niederländischen Compagnie DaaD, die schon 2012 für Gänsehaut sorgte.

Romantische Momente am Hochseil

Ganz anders zeigt sich der poetisch-akrobatische Sommertraum der Compagnie circoPitanga aus der Schweiz, der mit vielen romantischen Momenten am Hochseil verzaubert. Spätestens Samstagabend dürfte die Kult-Band La Chiva Gantiva, bekannt für ihren energetischen Mix aus Latin-Sounds, Afro-Beat, Jazz, Funk und Rock à la Manu Chao, jede Steifheit aus den Gliedern vertreiben.

"Made in germany"

Eine besondere Aufmerksamkeit richtet das Festival in diesem Jahr auf Weltmusik „Made in Germany“. Gleich vier Ensembles – Danube’s Banks aus Hamburg, Ensemble DRAj aus Köln, Zaitsa aus Frankfurt und Sina Nossa aus Unna/Dortmund (allesamt Teilnehmer oder Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs creole) – versprechen Weltmusik auf internationalem Niveau. Geprägt von den Einflüssen ihrer Herkunfts- und ihrer Wahlheimat präsentieren sie Gipsy-Swing, ukrainische Folklore, gepaart mit Balkan-Pop, aktuelle, lustvolle Interpretationen jiddischer Musik und eine Melanché aus Fado, Pop, Klassik und Jazz.

Großes Straßentheater

Wie jedes Jahr gehört der Samstagabend der großen Straßentheater-Inszenierung. Aufreibende Szenen, archaische Choreografien und ein faszinierendes Bühnenbild verwandeln den Friedensplatz in einen Hexenkessel menschlicher Emotionen: Mit F.A.U.S.T. III stellt das Ensembles antagon theaterAKTion aus Frankfurt die moderne Gretchenfrage: Geld oder Menschlichkeit, Profit oder Glück?! Wie wird das Publikum sich entscheiden?

Rock'n Roll & Country

Der Sonntag beginnt um 16 Uhr gleich mit Rock‘n‘Roll und Countrymusik für die jüngsten Zuschauer ab vier Jahren. Die Mukketier-Bande groovt den Bauernhof und alles, was Hufe, Tatzen oder Ringelschwänzchen hat, rockt wie Sau. Gleich darauf folgen noch einmal die Luftakrobaten circoPitanga, diesmal mit ihrem kleinen, nostalgischen Zirkusprogramm. Mit Cia Mar Gómez aus Spanien (Publikumslieblinge 2012) und ihrem exzellenten sowie äußerst amüsanten Tanztheater wird der Friedensplatz zum Schauplatz eines Gewächshauses als Ort der Leidenschaft und dramatischen Emotionen.

Seinen Abschluss findet das Micro-Festival am Sonntagabend mit einer äußerst charismatischen und bezaubernden Sängerin aus Südafrika: Nomfusi Gotyana. Ihre unglaublich kraftvolle Stimme, ihr Charisma und eine elektrisierende Bühnenpräsenz ebneten Nomfusi früh den Weg auf die internationalen Konzertbühnen. Die junge Sängerin wird in Fachkreisen schon als Nachfolgerin von Miriam Makeba gehandelt. Mama Afrika trifft auf das Feuer von Motown und Soul.

Unentdeckte Schätze

In dem dreitägigen Programm versteckt sich allerdings noch der ein oder andere bisher unentdeckte Schatz. Kleiner Tipp der Festivalmacher: Die noch junge, aber bereits preisgekrönte irische Formation Goitse am Freitagabend oder Samstagnachmittag Loco Brusca mit seinem beeindruckenden, unter die Haut gehenden Ein-Mann-Körpertheater „Mr. X“: Der geschäftige Business-Mann dreht die Evolution um und mutiert zurück zum instinktgesteuerten Primaten.

Mit einem Angebot internationaler Küche und Gastronomie, Souvenirständen und viel mediterraner Atmosphäre wird der Friedensplatz zum internationalen Dreh- und Angelpunkt für kulturelle Schatzsucher, Müßiggänger, Tanz- und Theaterverliebte und Genießer – ein wunderbarer Ausklang zum Ende der Sommerferien. Das Festival wird veranstaltet vom Kulturbüro der Stadt.

Weitere Informationen und das Programmheft als PDF sind zu finden unter www.microfestival.dortmund.de und erhältlich bei Dortmundtourismus sowie an vielen öffentlichen Stellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.