"Monsters Of Fun Punk" im FZW

Wann? 10.06.2016 19:30 Uhr

Wo? FZW, Ritterstraße 20, 44137 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: FZW |

Mit den Abstürzende Brieftauben, Das Frivole Burgfräulein, Fuck 'It' Head



Abstürzende Brieftauben: Sie waren die Erfinder des Fun Punk. Sie verkauften mehr als eine halbe Million Tonträger und waren ebenso auf dem Cover der Bravo, wie in den Indiecharts der Spex. Jetzt sind sie zurück. Das erste Album "Das kriegen wir schon wieder hin" erschien 1986 und war schnell vergriffen. Die Band bestand nur aus zwei Musikern. Konrad († 2006) und Mirco sangen und spielten auch alle Instrumente. Erst zehn Jhre später kam mit Oliver ein Schlagzeuger hinzu. Im Frühjahr 1989 wurden die Tauben überregional bekannt. Die Jungendzeitschrift Bravo entdeckte die Funpunker und brachte sie auf die Titelseite. Sie spielten über 30 Shows mit New Model Army. Später supporteten sie die Ramones. Im Zuge des ACID & Hip Hop-Hypes spielen die Tauben in ihrer ureigenen Manier unter dem Pseudonym “Aufquellende Brieftaschen”. Ihr Filmdebüt gaben die beiden in Harpe Kerkelings "Pardon". Dort spielten sie zwei Kabelhilfen. 1997 löste sich die Band auf, um sich 2013 wieder neu zu gründen. Neue Bandmitglieder sind der Bassist Tim und der Schlagzeuger Olli, und sie spielen und sie spielen ganz nach dem Motto: „Wir sind die Tauben, ihr sagt, wir stürzen ab, doch wenn wir noch spielen liegt ihr schon längst im Grab“
Das Frivole Burgfräulein: Punkrock mit deutschen Texten irgendwo jenseits von Staat, Bullen und Saufen - Geht das? Sehr wahrscheinlich. Seit 1991 zeigen die Das Frivole Burgfräulein wie. Zu poppig für die Punker und zu punkig für die Popper zelebriert »Bonns beste Strand-Punk-Band der Welt« genüsslich den Spagat auf der Demarkationslinie der Szene. Sie machen Gute-Laune-Pop, (Weltuntergangs-) Stimmungslieder oder gar blanken Unsinn und sind weit entfernt von den 379 Hosen-Klon-Bands.
Fuck 'It' Head: Fuck 'It' Head ist eine aus dem Ruhrpott stammende Band, die unter diesem Namen seit Anfang 2013 existiert. Der Bandname leitet sich ab von dem Begriff "Fucked Head" für ein typisches Katergefühl mit Verwendung einer selbstkreierten Schreibweise. Der Stil der Band ist weitestgehend als "Punkrock" zu bezeichnen. Durch die verschiedenen Musikgeschmäcker der Künstler gesellen sich aber auch Elemente aus Metal, Ska oder Funk dazu.

Eintritt: VVK: 5,00 EUR zzgl. Gebühren
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
343
Klaus Müller aus Dortmund-City | 15.06.2016 | 13:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.