Mosaikkünstlerin Janine Despaigne hat diese Sitzobjekte entworfen und umgesetzt

Anzeige
Foto: Ralf Stoltze
Am 27. Juli 2017 wurde die Sitzgruppe auf der Grünfläche an der Rheinischen Str. 130 eröffnet. Mosaikkünstlerin Janine Despaigne hat diese Sitzobjekte entworfen und umgesetzt.
Die Idee dazu gab das Logo des Unionviertels welches aus 11 bunten Würfeln besteht. Die Sitzobjekte wurden von Hand aus Beton gegossen, dann mit Mosaik versehen und zusätzlich mit einer bequemen Holzauflage bestückt.

Janine Despaigne:
"Es war sehr viel Arbeit, die sich aber gelohnt hat. Seit März war ich damit beschäftigt. Oft mußten Pausen aufgrund des Wetters eingelegt werden."

Gefördert wurde das Projekt vom Quartiersfond der Rheinischen Straße unterstützt von der Bezirksvertretung Innenstadt-West im Rahmen des Programms Stadterneuerung Dortmund . Die Lage an der Rheinischen Str. 130 soll gleichzeitig die die Aufenthaltsfläche für die Bewohner aufwerten aber auch die Vorbeifahrenden auf den Aufenthalt im Unionviertel verweisen.

Fotos: Ralf Stoltze

Janine Despaigne, Künstlerin
Friedrich Fuß, Bezirksbürgermeister
Ralf Stoltze, stellv. Bezirksbürgermeister
Erika Ballhausen, Bezirksvertreterin
Thorsten Hoffmann, Mitglied des Deutschen Bundestages
Bettina Brökelschen, Künstlerin
Silvia Beckmann, Quartiersmanagement
Und Anwohner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.