Nicht nur in der Badewanne!

Anzeige
Philipp Ritter (l.) am Klavier und Sänger David Rautenberg (Mitte) sorgen dafür, dass das Publikum ordentlich mitsingt. Beim ersten Dortmunder Rudelsingen kann jeder im Keuning Haus mitschmettern. (Foto: Veranstalter)
Dortmund: Keuning-Haus | Ganz Dortmund singt im März - die Schulkinder sind am 16. und 17. März in der Westfalenhalle dran, die Großen können schon eine Woche vorher gemeinsam schmettern und zeigen was sie können.

Denn dann läuft das erste Dortmunder Rudelsingen im Dietrich Keuning Haus am Donnerstag, 7. März um 19.30 Uhr. Nach dem großen Erfolg des Rudelsingens in Münster, Osnabrück, Witten, Essen, Oldenburg, Wuppertal, Herne und vielen anderen Städten mit schon über 10 000 sangesfreudigen Menschen im letzen Jahr erobert das „Rudelsingen“ nun mit Dortmund die 15. Stadt.

Die Gesangsparty für alle Generationen feiert am Donnerstag, 7. März um 19.30 Uhr ihre Premiere im Saal des Dietrich-Keuning Hauses. Der Sänger David Rauterberg und Philip Ritter am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock.

Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Philip Ritter hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt.

Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied.

Wer sich das nicht entgehen lassen will, kann reservieren: Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: dortmund@rudelsingen.de unter Angabe des Namens und der Personen oder direkt auf der Website: www.rudelsingen.de. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.