ONA2017: Das große September-Kunstereignis in der Nordstadt

Anzeige
 

Die OffeneNordstadtAtliers 2017 (ONA) zeigen eindrucksvoll den kreativsten Dortmunder Stadtbezirk.

Rechtzeitig vor den Ferien zeigte sich die Nordstadt von ihrer buntesten, sonnigsten Seite:
Im idyllischen Hinterhof der kunstDOmäne standen die Künstler*innen Schlange, um „ihren“ Katalog, Flyer, Postkarte, Plakate und die Standortbanner für die OffeneNordstadtAtliers 2017 (ONA) im September zu ergattern. Und auch die offiziellen Vertreter und Förderer waren gekommen:

Kulturdezernent und Schirmherr Jörg Stüdemann und Dr. Ludwig Jörder, Bezirksbürgermeister für die Innenstadt-Nord, lobten das Highlight, dass ein so buntes, positives Bild der Nordstadt zeichnet. Kulturbüro und Stadtbezirksmarketing sowie weitere Förderer zögerten keine Minute als im Namen des Veranstalters – der KulturMeileNordstadt e.V. – das Projektteam Nicole Winkelkötter und Rita-Maria Schwalgin um Gelder baten.

Organisation und Investition haben sich gelohnt: Insgesamt 69 Künstler*innen und 7 Galerien sind in dem tollen Katalog vertreten, wie in den Jahren zuvor mit individueller, ausführlicher Portraitseite. Ergänzend dazu der Flyer mit informativer Standortkarte inklusive alphabetischer Listung und Ausweisung der Barrierefreiheit sowie kunterbunte 76 Werkausschnitten als optische Eyecatcher. Denn, das war von vornherein klar und zeichnet die ONAs zu allen anderen Kunstprojekten aus:

Ohne Katalog geht nix!

Mit seinen fundierten Daten ist auch nach dem Termin Nachschlagewerk für die Besucher und Referenz für die Künstler. Wer allerdings keinen der begehrten 3100 Exemplare mehr bekommen sollte, kann sich schon jetzt die Materialien aus dem Netz herunterladen und digital drin stöbern!

Überraschend und neu dabei sind 3 Künstler und eine Künstlerin aus Afghanistan, Marokko und Syrien, die in Dortmund leben

. Mangels eigenem Atelier suchten sie Räume und es konnten welche für organisiert werden. Die „Gastgeber“ waren sogar zu mehr bereit: jeweils 2 Wochen Ausstellungsmöglichkeiten. Ab dem Hafenfest am 2. September sind Alami Boutghighchat im Projektspeicher, Evin Hussên und Haysam Sarhan im Künstlerhaus. Sultan Kairandish aus Afghanistan wird am ONA-Wochenende direkt in der Galerie 103 arbeiten und anschließend noch zwei Wochen als Atelier nutzen. Zuschauen und Staunen ist ausdrücklich erwünscht!

Eine ganz und gar nicht langweilige „Führung“ gibt es Samstag ab 17 Uhr. Als Offene Straßenkunst inszeniert das DADA-Team Anette Göke, A.Diéga und Richard Ortmann einen optisch, musikalisch, prosaisch temperamentvollen Kunstspaziergang. Die Dorfkapelle schwarz-rot-Atemgold 09 plus weitere Akteure laden zum Zuschauen und Mitmachen ein. Zeiten und Wegstrecke vom Künstlerhaus zur Kunstdomäne sind natürlich auch im Katalog und Flyer.

Ein Tipp des Projektteams stieß sofort auf Begeisterung und führten zu reger Sammelleidenschaft der Anwesenden: Katalog schnappen und Unterschriften sammeln! Wer weiß, vielleicht ist ja der zukünftige Picasso oder Niki de Saint-Phalle darunter und der Katalog wird richtig wertvoll.

Termin: Samstag 9.09. 2017 von 15-22 Uhr
Sonntag, 10.09.2017 von 11-18 Uhr
Näheres inklusive Downloads unter www.OffeneNordstadtAteliers.de und auf Facebook
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.