Pfote fürs Leben – Caroline Messingfelds Roman sorgt für Frühlingsgefühle

Anzeige
Am Freitag, 20. Mai, präsentierte Caroline Messingfeld ihren Roman „Pfote fürs Leben“ in der Stadtteilbibliothek Dortmund-Eving. Rund 40 Zuhörer waren sichtlich angetan von der originellen und heiter erzählten Liebesgeschichte aus der Sicht eines süßen Katzenbabys.

Liebe kann seltsame Wege gehen. Manchmal schießt Amor nicht mit Pfeil und Bogen, sondern schickt lieber einen schneeweißen Perserkater auf weichen Samtpfötchen vorbei, der seine ersten Schritte aus dem Katzenkörbchen in die große weite Welt wagt und das ruhige Leben einer schüchternen Grundschullehrerin in Lünen-Horstmar auf den Kopf stellt.

In seinem neuen Revier lernt Snowbell wilde Hühner und harte Jungs kennen und entwickelt eine enge Beziehung zu seinem Frauchen, das sich ausgerechnet in einen coolen Harley Davidson Biker verliebt. Leider setzt der Traumtyp auf unverbindliche Beziehungen und betrachtet sie als seinen besten Kumpel. Kann ein naiver kleiner Kater seinem liebsten Menschen auf die Sprünge helfen, um die Pfote fürs Leben zu finden, und – ganz nebenbei – einen mysteriösen Todesfall im Seepark von Lünen-Horstmar aufklären?

Das mit viel Herz und Humor geschriebene literarische Debüt von Caroline Messingfeld bietet beste Unterhaltung, wie die zahlreichen sehr guten Rezensionen belegen. Wer Tiere liebt und sich mitten ins Herz treffen lassen möchte, wird an diesem tierisch spannenden und flott geschriebenen Lesevergnügen für Groß und Klein nicht vorbeikommen.

Der Roman "Pfote fürs Leben" ist im Mondschein Corona Verlag in Baden-Württemberg erschienen und kann in jeder Buchhandlung bestellt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.