„PollerWiesen Festival 2017“ im Revierpark Wischlingen in Dortmund

Anzeige
Am 04. Juni findet das PollerWiesen Festival 2017 im Revierpark Wischlingen in Dortmund statt. Die Vorfreude auf das diesjährige PollerWiesen Festival ist bereits groß. Erneut wird in den atemberaubenden Revierpark Wischlingen im Herzen Dortmunds eingeladen, der mit seinen Wiesen-, Wald- und Sandflächen die perfekte Kulisse für das PollerWiesen Festival bietet! Auf insgesamt 4 Bühnen wird der gesamte Park am Pfingstsonntag zur Spielwiese für zahlreiche tanzwütige Raver. Und eine Neuigkeit gibt es auch noch: In diesem Jahr findet das PollerWiesen Festival erstmals von 11 Uhr – 23 Uhr statt! Folgende Künstler sind bisher für das diesjährige Line-Up bestätigt:

(in alphabetischer Reihenfolge)
&ME Er ist der DJ extraordinaire! Sein Künstlername verrät schon seine Bescheidenheit. Veröffentlicht hat er bereits bei Labels wie Kompakt, Saved Records und nicht zuletzt bei keinemusik, bei dem er selbst mitwirkt. Tracks wie „One on One feat. Fink“ oder „Shadows“ brachten ihm Bekanntheit weit über Deutschland hinaus. Er besticht durch seine Mischung aus Techno und gefühlvollem House.

ANDHIM Eines der wohl bekanntesten DJ-Duos sind Andhim. Simon und Tobias haben es 2010 zusammen versucht und waren sichtbar erfolgreich. Mit Tracks wie „Wine and Chocolate“ oder „Walkmen“ landeten sie Megahits. Ihr Sound kombiniert die Hip-Hop-Wurzeln der beiden mit ihrer aktuellen Leidenschaft für elektronische Musik.

AROMA PITCH sind ein DJ Trio und Record Label zusammen. Die drei Kölner Jungs leben aktuell in Berlin. Schon vor einigen Jahren begannen sie verschiedene Stile von EDM auf ihren analogen Instrumenten zu mixen. Später legten sie back-to-back-to-back auf. Seit 2011 sind sie Residents der Partyreihe “Cologne Sessions”. Mit ihrer unvorhersehbaren Mischung aus pulsierendem Techno, synthesized Disco und raw House liefern sie immer wieder überraschende Sets.

BART SKILS Er liefert einen konstanten Flow aus aktuellen Top Tracks und wird international als „cutting edge techno DJ“ geschätzt, der seinen Fokus besonders auf die Atmosphäre und den Groove der Tanzfläche legt. Seine gewaltigen Produktionen gaben ihm die Möglichkeit Künstler wir Moby, Joris Voorn, Kollektiv Turmstrasse und viele mehr zu remixen. Nebenbei betreibt er in Amsterdam sein eigenes Festival Voltt, mit dem er die örtliche New School Generation zusammenbringt. Dies war ein guter Grund um Voltt als Host für die Beach Stage beim PollerWiesen Festival auszuwählen.

BEN KLOCK Er hat das geschafft, wovon viele Dj's und Produzenten träumen. Ben Klock gehört zu den gefragtesten Dj's unserer Zeit. 2005 wurde er zum Berghain Resident ernannt. Bis dahin verdiente der Berliner sein Geld größtenteils als Grafik-Designer. Realeses bei Labels wie WMF, BPitch und vor allem bei Ostgut Ton, machten ihn zu einem Künstler, der aus der heutigen Techno-Szene nicht mehr wegzudenken ist.

DAX J Der gebürtige Londoner war mehrfach als Breakthrough DJ nominiert und gehört laut dem Online-Magazin Resident Advisor zu den 100 besten DJ's der Welt des vergangenen Jahres. In seiner Wahlheimat Berlin betreibt er ein Studio, in welchem er nicht nur produziert sondern gleichzeitig als Soundingenieur arbeitet. Seine frühere Vorliebe für Drum'n'Bass und Jungle hört man heute immer noch in seinen Tracks raus.

DOMINIK EULBERG Er ist der DJ, der von sich behaupten kann, die Natur und den Techno unter einen Hut gebracht zu haben. Der Ornithologe kommt ursprünglich aus dem Westerwald. Flora und Fauna sind seine größte Inspirationsquelle und das ist aus seinen musikalischen Werken deutlich rauszuhören. 2009 brachte ihm seine erste Veröffentlichung bei Traum Schallplatten den Durchbruch und vereint seitdem Vogelgezwitscher und Minimal zu einem Ganzen.

ENRICO SANGIULIANO Geboren in Reggio Emilia, Italien, verbrachte der kleine Enrico seine Kindheit damit auf verschiedensten Untergründen Perkussion zu spielen. Danach realisierte er, dass man mit dem Computer Töne und Sounds kreieren kann, die so klingen, als kämen sie aus einer anderen Realität. Später begann er seine Karriere durch illegale Partys. Er spielte in den vergangenen 11 Jahren auf den wichtigsten Undergroundpartys in Italien und seine Hits wurden schnell bekannt. Danach brachte er seine Releases auch international raus. Seine Tracks sind rhythmisch, deep und hypnotisierend... Techno vom Herzen.

FERRO Ein bodenständiger, junger Mann mit einer großen Leidenschaft für Sound ist Jasper Ferro. Wenn er einen Track produziert, hat er vorher keinen genauen Plan. Manchmal beginnt er mit den Drums, manchmal mit der Bassline. Er tut was er fühlt. Der Holländer ist süchtig danach teure, analoge Instrumente zu kaufen. Zum Glück teilt er ein Studio mit Freunden und jeder hat ein paar Dinge mitgebracht, die jeder benutzen kann.

FJAAK (live) Anfangs gab es nur Schlagzeug und Gitarre. Dann entdeckten die drei Jungs aus Berlin ihre Liebe zu analogen elektronischen Instrumenten. Mit ihrem Hit “Don't Leave Me” schafften sie 2014 den Durchbruch. FJAAK sind immer noch eine Band. Für sie ist das Jammen essentiell für ihren kreativen Prozess. Mit ihrem Mix aus Tracks für Zuhause oder für den Club geben sie der Szene eine gewisse Unbeschwertheit zurück.

HELENA HAUFF Ob Fotografie, Kunst oder Physik: DJ und Produzentin Helena Hauff hat schon viele Dinge ausprobiert. Doch geblieben ist sie bei der Musik. Ihre ersten Schritte zur größeren Bekanntheit machte sie in ihrer Heimatstadt Hamburg. Von dort aus hat sie es weit gebracht mit einer Mischung aus Acid House, Industrial/EBM und Elektro.

JULIET SIKORA Die gebürtige Polin fand durchs Klavier spielen bereits in jungen Jahren zur Musik. Inzwischen ist sie eine gefragte DJ für Housemusik und spielt weltweit in kleinen und großen Clubs und auf diversen Festivals. Mit ihrer guten Laune und einem breiten Grinsen steckt sie immer wieder das Publikum an. Nebenbei ist sie Label-Chefin in ihrer Wahl-Heimat Dortmund und häufig mit ihrer Kittball-Family anzutreffen, wie auch erneut in diesem Jahr beim PollerWiesen Festival.

KARENN (live) Die beiden Jungs aus Großbritannien, Pariah und Blawan, kennen sich schon länger, doch erst 2011 bemerkten sie, dass sie die selben Platten spielten und starteten ein neues Projekt: KARENN. Dabei entdeckten sie auch ihre Vorliebe für Hardware statt Computer, wodurch spontane, natürliche Sounds entstanden. Kleine Fehler in den Aufnahmen erschufen interessante Arrangements. Ihr Drum-Sound ist aggressiv, verzerrt und energetisch.

KONSTANTIN Er ist einer der Gründer des Labels und Kollektivs Giegling. Neben seinem richtigen Namen Konstantin spielt er ebenfalls unter dem Namen Herr Koreander und ist Teil des Live-Acts Kettenkarussell. Er produziert einen Sound, der sich gerne im niedrigeren Tempo bewegt und eine minimalistische Ästhetik zeigt. Seine Sets sind genauso wandelbar wie er selbst und stellen eine Zukunft der elektronischen Musik für eine postmoderne Welt dar.

KONSTANTIN SIBOLD HipHop und Rap standen für Konstantin Sibold als Jugendlicher im Vordergrund. Dennoch schaffte er es bereits mit 22 Jahren, ein angesagter DJ der elektronischen Musik zu sein. Von seiner Heimatstadt Stuttgart aus startete er eigene Partyreihen mit seinem Kollegen Leif Müller. 2013 wurde er bereits vom Groove Magazin zum „Newcomer of the Year“ gevoted. Seine DJ Sets vereinen alles von Techno und House über EBM, Acid und Indie.

MARCEL DETTMANN Die Leidenschaft zur elektronischen Musik entwickelte Marcel Dettmann bereits in jungen Jahren. Da es in seiner Heimatstadt keinen Plattenladen gab, verkaufte er sie einfach von Zuhause aus. Mitte der Neunziger begann er mit seinen Freunden in Berliner Clubs zu gehen und selbst Partys zu veranstalten. Das brachte ihn 1999 dazu Berghain Resident zu werden. Der Dj und Produzent gründete außerdem sein eigenes Label MDR.

P.A.C.O. Der Mann mit dem Hut hat spanische Wurzeln und lebt in Dortmund, wo auch das Label Kittball seinen Sitz hat, bei dem er erfolgreich unter Vertrag ist. Er steht für frischen und abwechslungsreichen Sound und orientiert sich bei seinen Sets stets an der Crowd auf dem Dancefloor.

PAJI (live) Bereits mit 5 Jahren begann PAJI verschiedenen klassische Instrumente zu spielen. Neben Perkussion war die Geige sein Lieblingsinstrument. Als Teenager entdeckte er sein Talent dafür, verschiedene Musikrichtungen miteinander zu kombinieren. Musik ist für ihn ein Symbol der unendlichen Möglichkeiten. Und das ist in seinen Live-Sets, die er jedes Mal anders gestaltet, deutlich zu hören.

SAM PAGANINI Der Italiener Samuel spielte im Alter von 15 Jahren bereits Klavier, Schlagzeug und Gitarre in verschiedenen lokalen Bands, bis er die Decks für sich entdeckte. Viele kleinere Auftritte folgten, bis er 1993 das erste Mal unter Vertrag genommen wurde. Releases bei Labels wie Terminal M, Plus8 und Drumcode machten ihn zu einem weltbekannten DJ. Seine Tracks stehen für deepen, knallenden Techno.

In den kommenden Tagen wird die PollerWiesen weitere DJ’s und Live-Act zum diesjährigen Line-Up veröffentlichen.
Das PollerWiesen Team beantwortet unter https://www.pollerwiesen.org/faq.html die häufig gestellten Fragen rund um die PollerWiesen und bietet ausführliche Informationen zur Anfahrt.
Jeder Gast kann sich rund um die Uhr auf Facebook oder in der neuesten PollerWiesen iPhone/iPad App über aktuelle News rund um die PollerWiesen informieren. Auch eine PollerWiesen Android App ist im Market Place verfügbar.
Für weitere Infos & Bilder: www.pollerwiesen.org
PollerWiesen auf Facebook: www.facebook.com/pollerwiesen

In Kurzform:
„PollerWiesen Festival 2017 in Dortmund“ im Revierpark Wischlingen, Dortmund
04.06.2017 (Pfingstsonntag) ab 11 bis 23 Uhr
Künstler: &Me, Andhim, Aroma Pitch, Bart Skils, Ben Klock, Dax J, Dominik Eulberg, Enrico Sangiuliano, Ferro, Fjaak LIVE, Helena Hauff, Juliet Sikora, Karenn LIVE, Konstantin, Konstantin Sibold, Marcel Dettmann, P.A.C.O., Paji LIVE, Sam Paganini uvm.
Höfkestraße 12, 44149 Dortmund
Early Bird Ticket: 21 € (ausverkauft)
Reguläre Tickets: 28 €
Ticketshop: https://pollerwiesen.ticket.io/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.