Pralles Pointen-Feuerwerk

Anzeige
Johann König zündet Donnerstagabend im keuning-Haus noch einmal sein Pointen-Feuerwerk. (Foto: Veranstalter)
Dortmund: Keuning-Haus | "So ihr Eumels, was wollt ihr?", begrüßt Johann König sein verduztes Publikum Mittwochabend im Keuning-Haus. Und das kann sich bei dem neuen Programm des Kölner Comedian auf was gefasst machen. "Ihr habt bezahlt und ich soll jetzt hier den Kasper geben", fragt König die Dortmunder und entführt sie mit "Ist Feuer im Haus, ist teuer, geh' raus"in "Tollhaus der Poesie". Und das kommt an. Obwohl sich der Kabarettist sebst Applaus und viele Lacher auf Tonband mitgebracht hat, werden die nicht gebraucht. Als Burn-Out-Prophylaxe hat Johann König, alias Rene Ötzenköttel, ein Jahr ausgesetzt.
Ruckzuck verbindet er den neuesten Fleisch-Skandal mit Band-Namenraten: Wo kommt am Schluss Lasagne raus? Bei Fury in the Slaughterhouse!
Johann König entlarvt, wie brutal und gewalttätig Kindercassetten sind und zeigt, das ein gut simulierter Fußballfan-Tourette aus unangenehmen Situationen im Stau retttet. Gut, dass er Donnerstagabend, 21. Februar, um 20 Uhr noch einmal einen im Keuning-Haus drauflegt, denn der erste Abend war schnell ausverkauft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.