ROCK AROUND THE WALL - CHECKPOINT CHARLIE

Anzeige
Dieses Foto am Checkpoint Charlie fotografierte Carl van der Walle 1967. Ab heute ist es bei Rock Around The Wall zu bestaunen. Mitveranstalter Thilo Kortmann ist ein großer Fan dieser Zeitgeist-Bilder. (Foto: Carl van der Walle)
Die Zeitgeist-Galerie im Foyer des ehemaligen Museums am Ostwall 7 wächst. Nach Carnaby Street ist seit heute ein weiterer besonderer Ort hinzugekommen. Jedoch eher politisch als modisch-musikalisch. Ein Foto vom Checkpoint Charlie. Van der Walle hat dieses eindrucksvolle Bild 1967 geschossen.

Auf der einen Seite der strenge Grenzposten, auf der anderen Seite die heimelige Atmosphäre, die Frau mit der Gießkanne und der Bub spielend in kurzer Hose auf der Straße.

Info: Der Checkpoint Charlie war einer der bekanntesten Berliner Grenzübergänge durch die Berliner Mauer (1961 - 1990). Charlie verband in der Friedrichstraße zwischen Zimmerstraße und Kochstraßeden den sowjetischen mit dem US-amerikanischen Sektor und damit den Ost-Berliner Bezirk Mitte mit dem West-Berliner Bezirk Kreuzberg. Ab 1961 Kontrollpunkt, um die Grenzübertritte des westalliierten Militärpersonals, der Sowjetischen Militärverbindungsmission und ausländischer Diplomaten erfassen zu können.


Noch geht die Ausstellung "Rock Around The Wall" bis zum 31.10.2015. Öffnungszeiten Mittwoch bis Sonntag 15 bis 18 Uhr. Außer am 25.10.. Dann erzählt ab 14 Uhr Jutta Geißler-Hehlke über 30 Jahre Mitternachtsmission in und die Rock 'N' Roll-Zeit in Dortmund (Passend zur Ausstellung). Eintriit ist frei.


Weitere Infos unter Whats The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.