ROCK AROUND THE WALL: PROGRAMMWECHSEL IM MUSEUM AM OSTWALL (JETZT WIRD ES IMMER BUNTER)

Anzeige
Detail aus Franz Otts Bild "Programmwechsel".
Dortmund - Im alten Museum am Ostwall 7 geht seit einigen Monaten die Lucy ab. Künstler beschlagnahmen das ehrwürdige Haus, in dem früher die bedeutendste Kunstsammlung der Stadt untergebracht war. Das vielleicht wertvollste ist Max Beckmanns "Selbstbildnis mit Zigarette". Jetzt ist die Sammlung im Museum am Ostwall im U.

Mit "Rock Around The Wall" (10.10. - 31.10.2015) startete das bunte Reigen an verschiedensten Ausstellungen. Rock-Fotografien von Carl van der Walle, mitkuratiert vom WTSMG-Chefredakteur. Danach war Revierkunst mit Willi Thomczyk, Jan Köthe und vielen mehr angesagt. Rund 80 Künstler aus dem gesamten Revier stürmten das Haus. Im Anschluss stellte Bruno Lambart seine brutalistische Architektur aus Beton unter dem Titel "Nur kein Spektakel" aus. Weiter ging es mit Thomas Kesseler und dessen Farbspektakel.

Seit Sonntag (21.2.2016) haben wieder etliche Dortmunder Künstler das Museum besetzt. "Dortmund ist bunt" heißt die Ausstellung. Mit dabei Franz Ott, Gabriella Wollenhaupt, Rita Maria-Schwalgin und einige mehr.

Bei Franz Otts Werken denkt man unweigerlich an Hieronymus Bosch und Max Beckmann, wo wir wieder bei Beckmanns Selbstbildnis im U wären....

Kortmanns Video auf What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitungbringt noch mal alle bisherigen Ausstellungen zusammen...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.