SO SIEHT DAS AUTO DER NEVEN-SUBOTIC-STIFTUNG AUS

Anzeige
Dortmund - Neven Subotic ist nich nur ein Fußball-Profi, sondern auch ein Mensch, der sich für wohltätige Zwecke einsetzt. In Afrika! Seine Stiftung lässt Brunnen in Afrikanischen Dörfern bauen. Um den Menschen sauberes Trinkwasser zu ermöglichen. "Für 663.000.000 Menschen ist sauberes Trinkwasser immer noch ein Traum. Wir helfen ihnen diesen zu realisieren", heißt es auf Subotics Homepage. "100% Hygiene! Wir möchten Schulen in Äthiopien mit sauberem Wasser und hygienischen Toiletten ausstatten, damit sich die Schüler auf ihre Bildung konzentrieren können."

"Da knapp 80% der Bevölkerung Äthiopiens keinen Zugang zu sanitären Anlagen haben, ist ein Großteil der dort lebenden Menschen gezwungen, ihr Geschäft in der Öffentlichkeit zu verrichten."

"Nur 42 Prozent der Äthopier haben Zugang zu sauberem Wasser."

Das Projekt: "Die kleine Sifra Jeganu Grundschule im Nordosten Äthiopiens ist für die Kinder innerhalb dreistündiger Laufnähe die einzige Schule und trägt auch deshalb eine große Verantwortung um die Kinder zu bilden. Die Kinder und Lehrer sind sehr motiviert, um ihren Lebensstandard, der aktuell in Äthiopien zu den 15 ärmsten der Welt zählt, durch Bildung und Arbeit zu verbessern. Von besonderer Bedeutung ist natürlich die Gesundheit, die in der Schule leider nicht gesichert wurde. Doch das hat seit Sommer 2014 ein Ende, denn dank '100% HYGIENE' steht seitdem ein Wasserbrunnen, der aus über 40m sauberes Wasser an die Oberfläche fördert, und geschlechtergetrennte Toilette da. Dadurch wird nicht nur gegen Krankheiten vorgebeugt, sondern für Gesundheit gesorgt, die sich positiv auf die Bildung auswirkt."


Weitere Infos unter What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.