SOKO Dortmund ermittelt literarisch

Anzeige
Sascha Pranschke, Bettina Lausen, Anne-Kathrin Koppetsch, Thomas Schweres und Heinrich Peuckmann.
Dortmund: Literaturhaus |

Zwei Krimiautorinnen und drei -autoren sorgten für einen kurzweiligen Krimiabend: Anne-Kathrin Koppetsch, Bettina Lausen, Heinrich Peuckmann, Sascha Pranschke und Thomas Schweres lasen im literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, aus ihren neuesten Romanen.

Die Themen waren bunt gemischt: Sascha Pranschke präsentierte in den „Kölner Kulissen“ eine verzweifelte Mörderin. Die Dortmunderin Anne-Kathrin Koppetsch warf in ihrem Roman „Linienstraße“, dem zweiten um die junge Pastorin Martha Gerlach, einen Blick auf das Millieu der Prostituierten im Dortmund der 1960er-Jahre. Der Kamener Autor Heinrich Peuckmann zeigte in „Angonoka“, wie die Tiermafia arbeitet und was eine Angonoka eigentlich ist (eine exotische Schildkröte). Bettina Lausen aus Menden las aus ihrem Roman „Das vermisste Mädchen“, in dem die junge Detektivin Helena Briest in ihrer Heimatstadt ermitelt. Thomas Schweres stellte in seinem Debütroman „Die Abtaucher“ die dunkle Seite der Medienwelt mit einem Schalke-Fan als Kommissar vor, was für Heiterkeit im Publikum sorgte.

Die zahlreich erschienenen Zuhörer dankten allen Autoren mit Applaus.

In der Pause standen die Autoren für Gespräche und zum Signieren ihrer Bücher zur Verfügung. Begleitet wurde der Abend von einem Pianisten, der selbst komponierte und damit Gema-freie Klänge zum Besten gab, wie Anne-Kathrin Koppetsch schmunzelnd erläuterte.

Eine Ankündigung der Lesung mit weiteren Infos finden Sie auch hier.
2
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.