Summersounds draußen

Anzeige
Klassischen HipHop gibt es beim Wolf auf den Teller. (Foto: Wolfgang Strausdat)
 
Dawerfa legt im Stadewäldchen am Südbad auf. (Foto: Picasa)
Auch in diesem Sommer sorgen DJ-Picknicks, immer samstags zwischen 14 und 22 Uhr, mit HipHop, Nu-Jazz, House und Electronic Beats wieder für entspannte Festivalstimmung in den Parks. Auftakt der beliebten „Umsonst und Draußen“-Reihe ist am 4. Juli im Westpark.

Dann sorgen die Deep House-Spezialisten Ingo Sänger, Carsten Helmich und Henry L. von 14 bis 22 Uhr für feinste Electronic Beats und den richtigen Groove zum entspannten Sommertag. Dazu können Anfänger und Fortgeschrittene beim Kronen Slackline Workshop von Profis lernen, wie man auf dem trendigen „Hoch“-Seil balanciert.

Weitere Termine der DJ Picknicks bestreiten unter anderem Hans Nieswandt, Larse, Ante Perry, DJ Suro (Dendemann), Der Wolf, Juliet Sikora und das Funkhaus Europa DJ-Team.

Nächster Termin ist der 11. Juli. Auf der Wiese an den Westfalenhallen hat die Reihe von 14 bis 22 Uhr gleich mehrere Höhepunkte zu bieten: Larse ist nicht nur Resident DJ der 1LIVE Sendung Klubbing, sondern feiert seit seinem Remix für den Crsytal Fighters Hit „Love is all I got“ als Produzent sogar internationale Erfolge.
Eines ihrer mittlerweile seltenen Sets gibt zudem die Crew vom Gratisfilm Soundsystem mit jeder Menge Nu-Jazz, Funky-Grooves und soulful Electronic Beats zum Besten. Als sportliche Ergänzung können die Gäste das Kopfballtischtennis „Headis“ ausprobieren.

Weiter geht es am Samstag, 18. Juli auf der Tremoniawiese mit Der Wolf, Funky Chris und der Soul Trippin’ Crew. Damit ist eine geballte Ladung fetter Grooves garantiert. Mit der „Golden Era“-Party bestreitet das Gespann derzeit eine der angesagtesten Clubnächte der Stadt.

Musikalisch liegt der Fokus auf Old School HipHop der 80er bis 00er Jahre und einer geballten Ladung soulful und funky Grooves. Mit DJ Funky Chris von Too Strong gesellt sich zudem ein weitere Urgestein der Ruhrpott-Hip Hop Szene hinzu. In Zusammenarbeit mit der Skateboard Initiative Dortmund und dem Respekt-Büro Dortmund bauen die Summersounds an diesem Tag außerdem eine Skateboard Rampe auf der Wiese auf.

Draußen, aber in diesem Fall nicht umsonst, ist das Dj-Picknick bei den Juicy Beats am 25. Juli. Hier fällt der Festival-Eintritt an. Gemeinsam mit dem Jugendamt und der Plattform “Bring your own Beats!” präsentieren die Summersounds DJ-Picknicks dort erneut eine Bühne für Newcomer aus dem Bereich Hip Hop und Broken Beats. Sechs zuvor ausgewählte Beatbastler können für je zehn Minuten ihre besten Beats, Cuts und Scratches präsentieren.

Dazu hat BYOB-Innitiator Max Gyver wieder ein spannendes Programm mit vielversprechenden Local-Heroes zusammengestellt: Darunter die Düsseldorfer Electronica-Entdeckung Moglebaun, das Kölner Robot Orcherstra, die Rap-Formationen Stiefbrüder, Dienst und Schulter und Headtrick sowie das DJ-Duo Delicious Frequencies.

Am 1. August geht es um elektronische Melodien und entspannte Beats. Mit Hans Nieswandt steht am Phoenix-See ein DJ der ersten Stunde an den Plattenspielern. Bei1LIVE mixt er seit Jahren jede Mittwochnacht eine eigene Radioshow.
Am Phoenix-See präsentiert er seinen speziellen Mix aus Disco, House, Lounge und Electronic-Sounds. Unterstützung bekommt er von den DJs Mahan und der Radius. Die außergewöhnliche Kulisse hält echtes Urlaubsfeeling bereit und bietet zudem ein Funsport-Special: Die Besucher erwartet ein überdimensionaler Riesen-Kicker, bei dem mehr als nur vier Spieler Platz finden.

Eine Woche später machen die Summersounds am Stadewäldchen neben dem Südbad halt. Im Rahmen des Microfestivals gibt es zusammen mit WDR Funkhaus-Europa ein Global Beat Special. Von 14 bis 22 Uhr bringt das Funkhaus Europa DJ-Team bestehend aus Daferwa, Ida und DJ Vasy die spannendsten Entwicklungen urbaner Tanzkultur auf die Plattenteller und beschreitet eine musikalische Weltreise durch Moombahton, Bailé Funk, Brega, Reggaeton, Afro Beats, Tropical Bass und Balkan Pop. Dazu können die Gäste bei einem Jonglier-Workshop ihre Geschicklichkeit trainieren.

Am 15. August machen die DJs noch einmal Halt auf der Wiese an der Westfalenhalle, mit einen Mix aus feinstem HipHop, Broken Beats, Funk Klassikern und Urban Sounds. Als Top-Act reist DJ Suro, der Band- und Tour-DJ von Dendemann, eigens aus Hamburg an. Als fester Teil der Bandkollektive Brixton Boogie und Superbad! hat er sich mit seinem „Touch of Funk & Soul“ nicht nur in Hip Hop-Kreisen einen Namen gemacht.

Unterstützt wird er vom „Beat me up“- und „Herbe“-Partyinitiator Max Gyver, der in Sachen fetter Beats derzeit zu den eifrigsten Partyaktivisten der Region zählt. Für erdigen Funk, Reggae und Global Beats sorgen zudem die Audio Rebelution Rockaz. Außerdem können die Besucher die Funsportart Disc-Golf ausprobieren. Dabei müssen die Spieler auf einem Parcours mit Frisbee-Scheiben in spezielle Fangkörbe treffen.

Zum großen Finale der Picknicks am 22. August im Freudenbaumpark wird der zehnte Geburtstag des Ruhrpott-Plattenlabels Kittball Records gefeiert. Ante Perry, Juliet Sikora und Paco an den Plattentellern sorgen für feinste Electronic Beats von House und Electro bis zu sommerlichen Balearic Sounds. Dazu präsentiert Dortmunder Kronen ein großes Turnier im Kopfballtischtennis „Headies“. Anmeldung zum Turnier unter www.djpicknick.de. Zum krönenden Abschluss gibt es zudem eine Feuershow der Gruppe Femfire.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.