Über Heimat, Kinderträume und Alltag: Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge malen, trommeln, erzählen - Veranstaltung zum internationalen Tag des Flüchtlings

Wann? 18.06.2013 18:00 Uhr

Wo? Auslandsgesellschaften Deutschland und NRW e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: Auslandsgesellschaften Deutschland und NRW e.V. | Eröffnung der Ausstellung in Anwesenheit des Künsttherapeuten Kendryx Alfadoh und der Jugendlichen.
Dauer der Ausstellung 15.6.-19.7.2013

Bei ihrer Ankunft in Dortmund verbringen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) die ersten Tage bis drei Monaten im "Clearing-Haus". Das Clearing-Haus in Dortmund-Eving ist ein Ort des Ankommens. Unter pädagogischer, psychologischer und ärztlicher Begleitung machen sie ihre ersten Schritte in der neuen Gesellschaft. In dieser Zeit wird u. a. ihre aufenthaltsrechtliche Situation geklärt.
Anlässlich des internationalen Tages des Flüchtlings zeigt die Ausstellung kreative Arbeiten, die die Jugendlichen in den ersten Wochen nach ihrer Ankunft unter Anleitung des Kunsttherapeuten Kendryx Alfadoh (Clearing Haus) gemalt haben. Herr Alfadoh informiert an diesem Abend über seine Arbeit mit den Jugendlichen. In Ihren Bildern verarbeiten sie Erinnerungen an "Zuhause" und geben ihren Kinderträumen Ausdruck. Im Gegensatz dazu geht es in den Texten um die Ankunft in Deutschland; Junge Flüchtlinge, die an Deutsch-Kursen in der Auslandsgesellschaft gGmbh teilnehmen, stellen ihren Alltag in kurzen Szenen vor.

Das Zusammentreffen mit Dortmundern/innen ist für das Ankommen der jungen Menschen in der neuen Gesellschaft von großer Bedeutung. Allerdings nicht immer einfach. Dieses gegenseitige Kennen lernen ist Mittelpunkt der Veranstaltung. Am selben Nachmittag findet ein gemeinsamer Trommel-Workshop mit Jugendlichen aus verschiedenen Stadtteilen statt. Zur Ausstellungseröffnung gibt es eine kleine gemeinsame musikalische Vorführung!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.