Von DASA bis U: Extraschicht

Wann? 20.06.2015 18:00 Uhr

Wo? Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund DE
Anzeige
Das Industriemuseum Zollern II/IV steht auch in diesem Jahr wieder als Spielort der Extraschicht zur Verfügung, mit der illuminierten Maschinenhalle und anderen Highlights. (Foto: Schütze)
Dortmund: Dortmunder U | Dortmunds ExtraSchicht am kommenden Samstag swingt, flötet, arbeitet, zockt, brennt und - bleibt dennoch auf dem Teppich.

Die Stadt tritt mit gewohnter Mannschaftsstärke an: Seit 15 Jahren ist Dortmund Spitzenreiter bei der Anzahl der Spielorte. Sechs sind es allein dieses Jahr. Zu erleben ist ein reichhaltiges Programm mit Kunstpfad und Kokerei-Inszenierung über Retrogaming, Feuerperformance, Kabarett und Jazzprogramm bis zur experimentellen Physik:

Ein skurriler Jahrmarkt, rhythmische Swing-Tänze zum Mitmachen, ein künstlerischer Parcours und stimmungsvolle Inszenierungen aus Licht, Musik und Tanz – die Kokerei Hansa lädt ein zu einer Zeitreise in die „Goldenen Zwanziger“.

Am Dortmunder U wird die Außenwand zur Spielwiese: Marios, Fieslinge, Koopas und sonstige Pilzköpfe haben in dieser Nacht Konjunktur, denn an der Fassade des U ist Retro-Zocken angesagt mit Super-Mario, Tetris, Pac Man, Space Invaders. Im Jules-Verne-Fotostudio kann man sich in historisch-futuristischem Steampunk-Style inszenieren oder eine eigene Spielemaschine bauen.

Ehemals Ort harter und gefährlicher Arbeit, ist auf Zeche Zollern in dieser Nacht alles in Bewegung: Ob mit Comedy, Breakdance, HipHop, Musik, Führungen oder durch die fantastische Illumination der Maschinenhalle. Pottporus tanzt mit Leichtigkeit, wo einst schwer gearbeitet wurde und die AWO-Opas gewähren mit ihrem Programm „An der Schüppe“ einen besonderen Blick auf das Thema.

Die Evil Flames Fire Company nimmt Besucher im Hoesch-Museum mit in eine Welt, wo Feuer das Leben bestimmt und nicht mit Gefahr, sondern mit Vergnügen und Faszination assoziiert wird.
Das Brauerei-Museum findet, dass Jazz und ein frisches Pils, zumal im Ruhrpott, seit jeher zusammengehören. Daneben können Besucher im historischen Sudhaus Bier verkosten und sich ansehen, wie die Flaschenabfüllung vor hundert Jahren bewerkstelligt wurde.

Bühne frei für schlagende Poesien, wilde Kompositionen und quantenphysikalische Gedankensprünge: Die DASA Arbeitswelt Ausstellung bietet literarische Höhenflüge vor der Kulisse des gigantischen Stahlkochers, wo Torsten Sträter, bekennender Strickmützen-Träger und beliebter Comedian, seinem Publikum vermittelt, wie der Ruhrpott derzeit so tickt. Der Professor mit Kultstatut, Metin Tolan unterhält mit einem Vortrag über James Bond und die Physik.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.