Westparkfest startet mit Singen

Anzeige
Die Organisatoren haben für fünf Tage ein volles Programm auf die Beine gestellt und freuen sich auf viele Besucher im Park, der auch durch einen neuen Spielplatz aufgemöbelt wurde. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Westpark |

Länger als sonst, wird im Mai im Westpark gefeiert. Vom Mittwoch, 8. Mai bis Sonntag (12.) steigt das Fest. Das gab‘s noch nie: Das Westparkfest setzt auf neue Trends und lädt alle, die Lust haben, am 8. Mai, dem Abend vor dem Feiertag zum gemeinsamen Singen im Park ein.

Naturfreunde, ein Männergesangverein und viele mehr freuen sich auf Dortmunder, die gerne singen und BVB-Lieder, Volkslieder und Seemanslieder mitsingen wollen.
„Unser Fest eignet sich doch gut zum fröhlichen gemeinsamen Singen“ ist sich Paul Baranowski von Stadtgrün sicher, dass viele mitsingen werden. Auch Hannes Wader Lieder stehen am Mittwochabend ab 19 Uhr im Grünen auf dem Programm.

Vatertags-Wettbewerbe

Traditionell beginnt der Donnerstagmorgen am Feiertag beim Westparkfest um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst der St. Petri-Nicolai-Gemeinde, bevor am Vatertag die Männer mit Bollerwagen durchs Viertel ziehen. Sie erwartet am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr auf der Tanzfläche im Park ein Wettbewerb mit Bierkästenstapeln und Sandalettenweitwurf.

Ska-Musikfestival

Gleich fünf Bands spielen dann am Nachmittag ab 14 Uhr beim Ska im Westend Musikfestival auf. Mit dabei: Rude Rich and the High Notes, Babylove and the Van Dangos, Bunga Bunga Club, El Bosso meets the Skadiolas und Jhonny Reggea Rub Foundation. Ebenfalls mit Live-Musik unterhält das Westparkfest am Freitag ab 16 Uhr seine Besucher.

Komm mit Manns!

Von 16 bis 18 Uhr heißt das Motto „open stage“ im Park,hierfür können sich noch Bands melden. Dann folgen Yellow Express mit Soul und ab 20 Uhr die Felsband mit Coversongs.
Und am Samstag legt die Aktions- und Interessengemeinschaft Westend e.V. noch einen drauf: Denn am beliebten Tag des Quartiers ab 14 Uhr sind als Musik-Acts „Kinky‘s & friends“ und die Komm‘mit Manns!“ live dabei.
Auf den Auftritt der Lokalmatadore freut sich Klaus Erdmanns besonders: „Das war schon vor 15 Jahren der absolute Wahnsinn.“ Und er ist sich sicher, dass es ein Highlight wird.
An diesem Tag präsentiert sich der Stadtteil interkulturell, von einem Programm der tamilischen Gemeinschaft bis zur Moscheengemeinde. Und das Bühnenprogramm, so versprechen die Organisatoren, wird neben vielen bunten Ständen für Überraschungen sorgen.
Den Abschluss des fünftägigen Westparkfestes setzt am Sonntag, 12. Mai, ab 11 Uhr der Trödelmarkt. Hier bieten Nachbarn aus dem Viertel gut Erhaltenes an. Aufgebaut wird bei diesem Trödel erst ab 8.30 Uhr. Wer Interesse an einem Stand hat, kann sich noch anmelden.
Näheres online auf Westparkfest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.