Willkommenskonzert zum neuen domicil-Konzertflügel: Florian Weber und Markus Stockhausen

Anzeige
Dortmund: Domicil | Mit Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und und Sport des Landes NRW und einer Spende der Sparkasse Dortmund konnte das domicil kürzlich einen großen Konzertflügel anschaffen. Es handelt sich dabei um einen Yamaha CF III mit 2,75 Meter Länge. Die Anschaffung für den großen Konzertsaal im domicil ersetzt einen fast 40 Jahre alten und kleineren Flügel, der dem domicil seit den 1990er Jahren gute Dienste geleistet hatte, aber aber mittlerweile den Ansprüchen weder technisch noch klanglich noch genügt.

Zwei Ausnahmemusiker

Nach einem Trio-Konzert mit dem Pianisten Vadim Neselovskyi wird der neue Flügel nun mit einem zweiten Konzert am Do 4.5.17 um 20 h mit einem kammermusikalischen Duo vorgestellt: Der Pianist und WDR-Jazzpreisträger Florian Weber trifft dabei auf den vielseitigen Trompetenvirtuosen Markus Stockhausen. Der Spannungsbogen der Musik der beiden Ausnahmekünstler ist breit und reicht von der beschwingt-melodischen Gangart in „Befreiung“ über den gebrochenen Optimismus von „Better World“ bis zur kühlen Nüchternheit von „Die weise Zauberin“ und der fesselnd-introspektiven Stimmung von „Emilio". Bisweilen scheinen die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation zu verschwimmen, fast unmerklich sich verändernde atmosphärische Kontraste prägen die von großer Klarheit getragene Musik.

Tickets & Info
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.