Zwei Tage Kaiserstraßenfest heißt es am Wochenende

Anzeige
Am Wochenende ist Festzeit in der Kaiserstraße (v.v.l.): Frank Scheele (Agentur Gestaltend), Claudia Branz (Werbegemeinschaft Kaiserstraße), Patrick Arens (Schausteller), Jens von der Wege (Brinkhoff's), Nicole Laubert (Vorstand Werbegemeinschaft), (h.v.l.) Christian Sack (Agentur Sack) sowie Carsten Schumacher und Jennifer Koopmann von der Werbegemeinschaft. Foto: Werbegemeinschaft
Buntes Programm mit viel Musik - Fassanstich mit Doppelgoldgewinner aus Rio: Die Werbegemeinschaft Kaiserstraße lädt wieder zum großen Fest. Viele Stände für das leibliche Wohl, Verkaufsstände, Infostände von Vereinen und Institutionen wie der Dortmunder Tafel, Kirchengemeinden, die mobile Wache der Polizei, ansässige Geschäfte und Dienstleistern bilden ein großes buntes Paket für alle Besucher.

Samstag (24.) ist um 14 Uhr der traditionelle Fassanstich, diesmal mit dem Paralympics Doppel-Gold-Medaillen-Gewinner Hans-Peter Durst. Er wird mit Claudia Branz, Vorsitzende Werbegemeinschaft, das Freibierfass anschlagen und von seinen Erlebnissen in Rio berichten.
Zwei Tage gibt es Programm auf drei Bühnen, mit bekannten Bands wie z.B. „PushUp“, „Final Edition“, „Dixie Tramps“, „Herbert & Friends“, „Feeling“ und dem „Shanty Chor Dortmund“.
Neben der über die Jahre hinweg beliebten Kaiserstraßenfest-Musik erschien es wichtig, andere Musik-Stile, besonders von Akteuren aus dem Viertel, mit dazuzunehmen: Heraus kam die Sonder-Bühne „Aus´m Viertel“ am Sonntag, (25.) zwischen 14 Uhr und 19.30 Uhr vor dem Kaiserbrunnen: Künstler wie Lena Danai + Band (Soul & Pop), Frank Scheele + Band (Groove & Jazz) und Die Romanowskis (Gipys Swing) werden das Viertel auf ihre ganz eigene Art musikalisch in Schwung bringen.
Für Kinder gibt es Attraktionen, wie z.B. Hüpfburg, Karussells, Kinderschminken, Ballonmodellation, eine große Aktionsfläche mit „Comanchi“ einem Kinder-Western-Dorf. Auf dem Spiel-Parcours gibt es z.B. Wurfspiele, ein Goldwaschbecken, lustige Angelspiele, Wolfsfütterung, Indianerzelte, ein Bastelstand und indianische Bemalung mit Stirnband. Das Western-Dorf ist wieder auf dem Parkplatz am Heiliger Weg und der Kindertrödelmarkt, für die Kinder aus dem Viertel, findet wieder auf dem Parkplatz am Landgericht statt.
Nach der großen Resonanz in den letzten Jahren gibt es wieder einen mittelalterlichen Markt: gelebte und gezeigte Dortmunder Geschichte mit Bierbrauer, Schmied, Filzerin, Märchenerzähler, Mäuseroulette und Feuershow. Der Ökumenische Gottesdienst findet wie gewohnt am Sonntag um 12 Uhr am Kaiserbrunnen statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.