Aktion für Miteinander im Stadt-Gymnasium

Anzeige
Dortmund: Stadt-Gymnasium |

Die Schüler des Dortmunder Stadtgymnasium zeigten am Tag der offenen Tür am Wochenende für Viertklässler und ihre Eltern auf, dass ihre Schule eine ohne
Rassismus und dafür mit Courage ist.

"Unser Gymnasium versucht die verschiedenen Kulturen und Religionen miteinander zu verbinden", beschreiben 12. Klässler das Lernen an ihrer Schule. So ist Freundeskreis der Schüler häufig multikulturell, bestehend aus Christen, Juden, und Muslimen. Diese Vielfalt der Kulturen wird in naher Zukunft durch das Einrichten einer Flüchtlingsklasse am Stadt-Gymnasium ausgedehnt.
In der Schule wird zudem Unterricht unterschiedlicher Religionen angeboten. Außerdem wird die Offenheit der Schule durch die große Anzahl der Sprachangebote unterstrichen. Unter Anderem werden Sprachen, wie Hebräisch und Alt-Griechisch unterrichtet.
Auch in der Projektwoche werden Workshops, wie „Fashion against Racism“ und „Rock gegen Rechts“ verstaltet, um Schülern Vorurteilsfreiheit zu vermitteln. Das gute Miteinander unter den Schülern zeigt sich darin, dass die Französisch-Kurse und die Fachschaft-Französisch ein Schaukasten aus Solidaritätsgründen zum Thema „Charlie Hebdo – Je suis Charlie“ gestaltet haben. "Durch diese schrecklichen Geschehnisse wurde unser Zusammenhalt zwischen den
verschiedenen Kulturen gestärkt und nicht geschwächt", ist sich ein Zwölfklässler sicher.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.