Armes Dortmund

Anzeige
Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde... Gezählt hat 2013 Jahre nach Christi Geburt jetzt auch der Paritätische Wohlfahrtsverband. Und deren Statistiker kommen in ihrem „Armutsbericht“ zum Schluss, dass im Ruhrgebiet die Armut völlig ungebremst wächst und unsere Stadt gar auf dem letzten Platz steht: 26,4 Prozent der Dortmunder, mehr als jeder Vierte also, gilt als „armutsgefährdet“! Ein weiterer Abstiegsplatz Dortmunds – um Reinoldinos Meinung vom Mittwoch aufzugreifen – in einem Städte-Ranking. Die Sozialdezernentin hält dagegen, will die Zahlen zwar nicht bagatellisieren, relativiert aber zugleich: Es fehle jede Darstellung der Lebenshaltungskosten, verweist Birgit Zoerner auf das niedrige Mietniveau in Dortmund – aber auch auf die niedrigste Industrialisierungsquote aller Großstädte. Es fehlen einfach die Jobs für gering Qualifizierte.
Hilfe tut Not – aus Berlin! Nicht nur, weil Weihnachten vor der Tür steht, findet

Ihr Reinoldino
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.