Auf den Hund gekommen?

Anzeige

Dortmund ist auf den Hund gekommen und will mit einer Zählung wieder einmal feststellen, wieviel Hunde wirklich in der Stadt leben. Das hat natürlich einen finanziellen Hintergrund: Durch die Hundesteuer nimmt die Stadt 3,2 Mio. Euro ein, das kann man noch steigern.

Reinoldino kann sich gut vorstellen, wie demnächst die städtischen Mitarbeiter der „GEZ“ - Gebell Einheiten Zählung - von Haus zu Haus ziehen. Ausgerüstet mit lecker duftenden Würstchen, um die Hunde aus der Reserve zu locken. Und versehen mit vielen Tipps von hundegeplagten Postboten.
Doch auch die Gegenseite will aufrüsten, um den Hundezählern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Im Internet gibt es bereits Tipps, wie man die Türklingel so modifizieren kann, dass ein bedrohliches Hundegebell ertönt. Auf eine fröhliche Hundezählung freut sich schon jetzt

Ihr Reinoldino
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.