Ausgezeichnete Gründer in Dortmund geehrt

Anzeige
HWK-Präsident Berthold Schröder (r.) und IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann (4. v. r.) mit den Trägerinnen und Trägern der Gründerpreise. (Foto: IHK/Michael Printz)

Sechs beispielhafte Unternehmen aus der Region wurden bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund mit den Gründerpreisen von IHK und Handwerkskammer (HWK) Dortmund ausgezeichnet.

„Gründer und Jung-Unternehmer, die sich durch Mut, Kreativität und Leidenschaft auszeichnen, verdienen unsere Anerkennung. Wir wollen sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit unterstützen und zeigen, dass es sich lohnt, eigene Ideen umzusetzen. Unsere Wirtschaft braucht die frischen Impulse, wie sie von unseren Preisträgern kommen, um weiter wachsen zu können“, sagte IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann.

Neue Arbeitsplätze werden geschaffen

„Gerade in Zeiten zunehmender Digitalisierung sind wir auf Innovationen und zukunftsträchtige Geschäftsmodelle angewiesen“, betonte HWK-Präsident Berthold Schröder. „Junge Gründer können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, Deutschland als Innovationsstandort weiter nach vorne zu bringen. Darüber hinaus schaffen sie neue Arbeits- und Ausbildungsplätze und entlasten damit den Arbeitsmarkt.“
Bei der HWK Dortmund stehe ein sechsköpfiges Beraterteam Existenzgründern zur Seite und begleite sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit. In 2015 verzeichnete die HWK Dortmund 2.750 Beratungskontakte und 411 Intensivberatungen.

"Sie modernisieren die Wirtschaft"

Existenzgründer modernisieren mit ihren Ideen die Wirtschaft und machen sie insgesamt wettbewerbsfähiger. Deshalb sollte die Gründungskultur in Deutschland noch stärker positiv beeinflusst werden. Nach einer aktuellen Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn ist die Zahl der gewerblichen Existenzgründungen sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch bundesweit leicht gesunken. Durch den Anstieg der freiberuflichen und nebenerwerblichen Gründungen stellt sich das Geschehen dennoch insgesamt stabil dar. Die IHK zu Dortmund führte 2015 rund 1.000 Beratungsgespräche durch.
„Gegenwärtig verzeichnen wir einen Anstieg von Gründerinnen sowie Gründern mit akademischem Hintergrund. Dies sind sicherlich erfreuliche Anzeichen für eine positive Entwicklung. Unser Ziel muss es weiterhin sein, Maßnahmen zur Stärkung der Gründungskultur weiter zu entwickeln, zu bündeln und für mehr Unternehmergeist zu werben", betonte IHK-Präsident Dustmann.

Den Gründerpreis erhielten:

McWellness GmbH, Thomas Kanitz / Dortmund
Wohlbefinden, Entspannung und Ausgeglichenheit sind heute mehr denn je gefragt. Das hat auch Thomas Kanitz erkannt und sein Geschäftsmodell konsequent darauf ausgebaut. Zwei Jahre nach Gründung der McWellness GmbH eröffnete der 25-Jährige die erste Filiale in Dortmund-Aplerbeck im September 2014.
Das Unternehmen will expandieren, weitere Filialen sollen folgen. Das Motto des Unternehmens lautet: "Einfach.Günstig.Entspannen“. Durch die Privatsphäre der separaten Wellness-Suiten hat der Gründer mit der Verwirklichung seines Geschäftsmodells ein einzigartiges Angebot geschaffen, welches die Wellness-Branche bereichert.
EZ Kälte- und Klimatechnik GmbH / Dortmund/
Kälteanlagenbauermeister Klaus Efken und Björn Zoßeder
Die Idee zur Gründung kam Klaus Efken und Björn Zoßeder auf einer Fachmesse. Dort erfuhren die beiden Kälteanlagenbauermeister von einem Mitbewerber, der seinen Betrieb veräußern wollte – eine optimale Chance, die beide sofort ergriffen. Seit der Gründung im Sommer 2013 gehen die beiden Unternehmer zusammen mit ihren 16 Mitarbeitern neue Wege, um sich am Markt zu etablieren und den Kundenkreis zu vergrößern.
Umfassender Service, fachgerechte Montage und Kundennähe sind die Eckpfeiler ihrer Unternehmensphilosophie. Zur Wahrnehmung einer kompromisslosen Qualität und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und der Ausbildung zukünftiger Fachleute fühlen sich Efken und Zoßeder verpflichtet.
Weitere Preisträger sind: Petra Hustadt „Herzstück“ aus Hamm, Slashpipe GmbH & Co. KG, Michael Eckerl, Frank Jablonowski, Martin Kammler, Dr. Karsten Witte aus Lünen, Zahntechnikermeisterin Sonja Kebben , Meisterwerk aus Schwerte und Augenoptikermeisterin Elena Feller aus Bochum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.