Azubis haben ihre Startchancen bei DSW21 und DEW21 genutzt

Anzeige
38 junge Menschen feierten jetzt im Werkssaal von DSW21/DEW21 das Ende ihrer Ausbildung. (Foto: Mark Ansorg/DSW21)

Das hohe Niveau der Ausbildung bei DSW21 und DEW21 spiegelt sich in den guten Prüfungsergebnissen wider. Insgesamt 38 Dortmunder Azubis legten im Sommer 2014 und Anfang 2015 ihre Prüfungen ab - acht junge Menschen erzielten dabei die Note »Sehr gut«, elf die Note »Gut«.

DSW21 undDEW21, die zusammen ausbilden, sind für die hervorragende berufsbegleitende Vorbereitung ihrer Auszubildenden bekannt. Neben den praktischen Einblicken und Tätigkeiten in den Fachbereichen beider Unternehmen und in der Zentralen Ausbildungswerkstatt bereiten der Werksschulunterricht und die Junioren-Firma die jungen Menschen bestens auf ihre Aufgaben vor.
Kaufmännische und technische Ausbilder stehen dem Nachwuchs dabei stets zur Seite. Durch diese Unterstützung konnten neun kaufmännische Auszubildende und fünf Auszubildende der technischen Berufsrichtungen in diesem Jahrgang ihre Ausbildungszeit verkürzen.

Ausbildung über Bedarf

DSW21 und DEW21 übernehmen seit vielen Jahren soziale Verantwortung und bilden angesichts der schwierigen Situation auf dem Ausbildungsmarkt über Bedarf aus.
Nach erfolgreicher Ausbildung erhielten jetzt insgesamt 16 junge Menschen unbefristete Arbeitsverträge, zehn weitere ehemalige Auszubildende erhalten die Chance, durch befristete Arbeitsverträge Berufserfahrung zu sammeln und ihre Chancen auf den Arbeitsmarkt erheblich zu verbessern.
Das Bewerbungsverfahren für den Ausbildungsstart in 2015 startet mit dem Anfang der Sommerferien Ende Juni und findet online statt.
• Weitergehende Informationen finden sich im Internet unter Startchancen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.656
Bernfried Obst aus Herne | 26.03.2015 | 09:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.