Boys ans Bügeleisen!

Anzeige
 
Bügeln, Servietten brechen und Servieren standen beim Boys Day auf dem Programm, begleitet von Arbeitsagenturchefin Astrid Neese (l.) und Klara Becker von der Hotelfachschule WIHOGA Dortmund (r.)Foto: WIHOGA Dortmund (Foto: WIHOGA)

Jungs auf Entdeckungsreise im Hotellerie-Gewerbe:

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages BoysʼDay hat die WIHOGA gemeinsam mit der Arbeitsagentur 20 Schüler zu einer Entdeckungsreise in der Hotellerie und Gastronomie eingeladen. Die Mädchen begaben sich währenddessen auf eine Technik-Rallye im Berufsinformationszentrum (BiZ). Auf 30 Schülerinnen wartete dort eine spannende Mischung aus Mitmachaktionen und Quizrunden zu den Themen Handwerk, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Die Deutschen gelten als Reiseweltmeister. Hoch im Kurs stehen Sport-, Wellness- und Abenteuerurlaube, sowie Städtereisen – und das nicht nur im Ausland: Auch Deutschland wird als Ziel immer beliebter. Dafür werden jedoch viele verschiedene Fachkräfte benötigt. Doch zählen die Berufsfelder in der Hotellerie und Gastronomie nicht gerade zu den beliebtesten bei den Jugendlichen. Die Jobs in dieser Branche haben mit Vorurteilen und Imageproblemen zu kämpfen. Insbesondere Jungen sind stark unterrepräsentiert. Nur 26 Prozent aller Beschäftigten in der Hotellerie beispielsweise sind männlich.

Dass das Arbeiten im Hotel aber weit mehr beinhaltet als Tisch decken, dekorieren und Betten machen, das zeigten die Aktionen im Rahmen des heutigen BoysʼDay der Arbeitsagentur in Kooperation mit der WIHOGA.

20 Schüler waren jetzt in die Unterrichts- und Praxisräume der Wirtschaftsschule für Hotellerie und Gastronomie (WIHOGA) zu einer Entdeckungsreise eingeladen. Neben vielen Informationen zu den einzelnen Berufen im Gastgewerbe konnten die Jungen auch ihre praktischen Fähigkeiten testen: Im Schulrestaurant wurden Spezialbestecke vorgestellt und die Schüler übten sich im Serviettenbrechen. Im Bereich Housekeeping wurden Blumengestecke erstellt, die Bügeltechnik geschult und ein Hotelzimmercheck durchgeführt.

„Jungen neigen genauso wie Mädchen dazu, sich bei ihrer Berufswahl im Rahmen der gewohnten traditionellen Rollenbilder zu bewegen. Um dies aufzubrechen, braucht es einen langen Atem. Mit unseren Aktionen geben wir einen wichtigen Denkanstoß und hoffen, die Jungen und Mädchen neugierig zu machen. Vielleicht entscheidet sich ja der eine oder die andere später für ein Praktikum in diesem Bereich“, so Maike Nigge, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsplatz der Agentur für Arbeit in Dortmund.

So wie die Jungen in den Bereichen Erziehung, Soziales und Dienstleistung stark unterrepräsentiert sind, so sind dies die Mädchen in den sogenannten MINT-Berufen, also in Berufen aus den Bereichen Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Um hierfür Interesse zu wecken und mehr Mädchen zu ermutigen, bekannte Pfade zu verlassen und neue Wege zu entdecken, veranstaltete die Agentur für Arbeit am bundesweiten GirlsʼDay eine Technik-Rallye.

Auf 20 Schülerinnen der 7. und 8. Klasse wartete eine spannende Mischung aus Mitmach-Aktionen und Quizrunden zu den Themen Handwerk, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. An verschiedenen Stationen wurden Kompasse gebaut, Drähte gebogen, Knete geformt, mathematische Botschaften entschlüsselt und naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt.

So bastelten die Mädchen beispielsweise einen Papierstern, um anschließend zu beobachten, wie der Stern auf der Wasseroberfläche zu einer Seerose erblüht. Spielerisch lernten sie so den Kapillareffekt, die Fähigkeit des Wassers, in den Papierfasern nach oben zu klettern, kennen.

Infos:


Die Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit erreicht man unter 0800 4555500 (kostenlos); E-Mail: Dortmund.Berufsberatung@arbeitsagentur.de, für Abiturienten: Dortmund.abiturientenberatung@arbeitsagentur.de

Für erste Informationen lohnt sich auch ein Besuch bei der Berufsberaterin im Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Steinstraße 39. Telefon: 842 2951
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.