Caritas dankt Dortmundern für Flüchtlingshilfe

Anzeige
In einer Veranstanltung in der Melanchthonkirche dankte die Caritas den vielen Dortmunder Helfern. (Foto: Hartmut Neumann)

140 Dortmunder informierten sich über die Unterbringung der gegenwärtig 65 Flüchtlinge in der ehemaligen Hauptschule am Ostpark auf einer Veranstaltung in der Melanchthon-Kirche.

Die Anwohner waren der Einladung von Bezirksbürgermeister Udo Dammer gefolgt und nahmen die Gelegenheit zum Dialog gerne wahr. Christian Gehrmann vom Caritas-Verband, der die Einrichtung in der Oststadt betreibt, lobte das große Engagement der Bevölkerung, die sich bei der Betreuung einbringt.
Tiran Danielyan, der Leiter der Einrichtung, erwähnte in diesem Zusammenhang nicht allein die regelmäßig stattfindenden Sprachkurse. Auch begleiten Dortmunder Flüchtlinge, die gerade in der Einrichtung in der ehemaligen Schule angekommen sind geschieht Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen. Besonderes Augenmerk wird der Betreuung der Kinder geschenkt. Vorwiegend sind in der Einrichtung Familien aus Syrien, Marokko und dem Kosovo untergebracht.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.