Design-Studenten erfolgreich

Anzeige
Ausgezeichnet: Mustafa Karakas Arbeit „Social Graphic Design – Frauenrechte" (Foto: Mustafa Karakas)
Dortmund: FH |

Im Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club Deutschland waren Studierende und Absolventen des Fachbereichs Design der Fachhochschule Dortmund erfolgreich.
In der Kategorie „Abschlussarbeiten“ ging Gold an Johannes Fiola für seine Bachelorarbeit „Freiraum“.


Das Gesellschaftsmagazin mit sozialkritischem Anspruch erzählt von unkonventionellen Lebensentwürfen, von extremen Gedanken und von jenen, die die gesellschaftlichen Normen ignorieren. Die erste Ausgabe widmet sich dem Thema „Outlaw“ und stellt unter anderem einen Sprayer, den Obdachlosen Georg oder den Sänger einer Punkband vor. Johannes Fiola wurde bei seiner Abschlussarbeit von Prof. Dr. Ralf Bohn betreut.

Plakate für Frauenrechte

Silber gewann Mustafa Karakas für die Arbeit „Social Graphic Design – Frauenrechte“. Seine Plakate stellen die Unterdrückung und Misshandlung von Frauen insbesondere in islamischen Ländern in den Mittelpunkt und illustrieren dies symbolisch durch Blumen. Die Blume steht für die Unschuld und das grundsätzlich Gute - sie wird jedoch nach und nach durch Fremdeingriffe verletzt und sogar zerstört. Die Arbeit wurde am Fachbereich Design von Prof. Dieter Ziegenfeuter betreut.

Weitere Auszeichnungen:

Bronze gewannen Marco Störmer für „Oak & Finch“ (betreut von Stefan Claudius) und Michael Bader „Flim Flam (Fauler Zauber)“ (betreut von Prof. Mareike Föcking. Yannik Willing (Before tomorrow) und Dorothea Vögler (Vom unkontrollierten Schaukeln) erhielten Auszeichnungen.

In der Kategorie „Semesterarbeiten“ erhielten Anne Müchler und Nico Schmitz „Silber“ für die Arbeit „Fieldworks“. Léon Howahr bekam eine Auszeichnung für die Illustration „Hiob“.
Rund 1300 Exponate von Studierenden kreativer Fachrichtungen sowie Junioren aus Agenturen und Unternehmen waren in das Rennen um die begehrten Auszeichnungen gegangen. Der Art Directors Club Award ist einer der wichtigsten Preise der deutschsprachigen Kreativbranche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.